Psst, weitersagen!
Teilen Sie diese Geschichte mit Ihren Freunden
Gefällt Ihnen diese Geschichte?
Jetzt bewerten
    (4)
    Reichhaltig gedeckter Brunchtisch

    10 Tipps für Brunch-Gastgeber

    Wir empfehlen Ihnen Rezepte für eine abwechslungsreiche Brunch-Tafel und geben Tipps, wie Sie sich als Gastgeber gut vorbereiten und entspannt bleiben.

    Gut planen, entspannt plaudern

    Eine gute Planung ist die Grundlage für den Erfolg. Gilt auch für den Brunch. Ein Brunch, der ja Frühstück und Mittagessen miteinschliesst, beginnt ca. um 11 Uhr und dauert bis in den Nachmittag hinein. Eine gute Idee ist es, Ihren Brunch unter ein kulinarisches Motto zu stellen, etwa orientalisch, mediterran, gut schweizerisch? Dazu die passende Hintergrundmusik wählen. Rachid Taha, Adriano Celentano, Mani Matter.

    Geschirr und Stühle: hat es von allem genug?

    Was als selbstverständlich gilt, geht oft vergessen. Sind genügend Stühle, Gabeln, Messer, Schüsselchen vorhanden? Fix durchrechnen und nötigenfalls für Alternativen sorgen. Nachbarn und geladene Gäste helfen gerne aus. Ansonsten ist Karton-Wegwerfgeschirr am ökologischsten.

    Mitbringsel sind willkommen

    Meistens lautet die erste Frage der Gäste nach der Einladung: «Was sollen wir mitbringen?» Verteilen Sie die Arbeit ohne falsche Scheu ruhig auf verschiedene Schultern. Eine selbstgemachte Konfi, zum Beispiel Blutorangenkonfitüre, oder Lemoncurd sind immer willkommen.Die meisten Gäste sind dankbar für Mitbringsel-Tipps. Positiver Nebeneffekt: Die Buffetauswahl wird vielfältiger.

    Vielfalt auf dem Tisch

    Grundsätzlich gilt: reichhaltig, aber nicht verschwenderisch üppig und vor allem abwechslungsreich. Zum Beispiel Leichtes neben Deftigerem, Klassiker neben Exoten. Verschiedene Eiergerichte: neben den obligaten 3-Minuten-Eiern etwa eine Randen-Omelette servieren. Fingerfood-Spiesse sind nicht spiessig, sondern bringen eine Vielzahl von Abwechslungen: salzig, süss, vegi, mit Fleisch oder Fisch; unser Tipp: Spargel-Rauchlachs-Spiesse mit Kapern-Vinaigrette.

    Das Herzstück: Brot

    Alleine schon der Duft nach frisch gebackenem Brot macht glücklich. Wer genug Zeit hat, tischt beim Brunch selbstgebackenes Brot (z. B. Sauerteigbrot) oder Brötchen (z. B. Chia-Brötchen) auf. Wers bunt mag, wagt sich an die Bagel, die mit Randen, Kurkuma oder Spinat eingefärbt werden. Und wer sagt, dass der Sonntagszopf immer klassisch daherkommen muss? Probieren Sie mal den Käsezopf. Der Brotteig kann auch am Abend zuvor zubereitet werden. Zum Aufgehen kommt er über Nacht in den Kühlschrank. So bleibt vor dem Brunch genügend Zeit für die restlichen Vorbereitungen. Pro Gast mit ca. 200 bis 300 Gramm Brot und Gebäck rechnen.

    Bereits belegt

    Belegte Brötchen machen sich prima auf dem Brunch-Buffet. Getoastete Brotscheiben beispielsweise mit Steinpilz-Aufstrich mit Feigen bestreichen. Für etwas Abwechslung sorgen Fischbrötchen mit Kapernrelish. Hier dürfen Gäste einfach zulangen und müssen sich nicht noch gross Gedanken machen, womit sie ihr Brötchen belegen wollen. Funktioniert auch auf Knäckebrot: Erbsenmousse auf Knäckebrot.

    Übernachten im Kühlschrank: Birchermüesli & Co

    Der Schweizer Klassiker, das Birchermüesli, darf natürlich auch beim Brunch nicht fehlen. Es kann am Abend zuvor vorbereitet werden. Am nächsten Tag mit Schlagrahm, gerösteten Nüssen und frischen Früchten anrichten. Auch die Overnight-Oats mit Apfel und Himbeeren und der Overnight-Quinoa-Pudding mit Passionsfrucht nehmen sich gerne noch eine Nacht Zeit, bevor sie am nächsten Tag in serviert werden.

    Drinks für alle Fälle

    Als Richtlinie gilt: 5 Deziliter Tee oder Kaffee pro Person einberechnen. Zur Abwechslung: Den Kaffee wie in Vietnam zubereiten. Wasser mit Geschmack bereitstellen, zum Beispiel Ingwer, Minze, Zitrusfrüchte, Salatgurken beigeben. Frischer Saft und Smoothies, falls gekauft, in einem Krug oder in einer Karaffe servieren, schmeichelt dem Auge. Ebenfalls hübsch sind diese selbstgemachten Shakes: Erdbeer-Shake, Kiwi-Shake und Mango-Ingwer-Shake. Mit Alkohol: Prosecco mit Holunder oder ausgefallener: eine saisonale Bowle, zum Beispiel Ingwer-Minze-Bowle.

    Süsse Gaumenkitzler

    Süsses, das wissen die Italiener schon lange, darf auf dem Brunch-Tisch auf keinen Fall fehlen. Auch hier können Sie aus dem Vollen schöpfen: Schokoladengugelhöpfli, Limetten-Cupcakes mit Mango oder Pancakes.

    Themen-Deko

    Alles erledigt und immer noch Lust auf mehr? Hier unsere Tipps für eine thematische Deko, die grüne Daumen mit kreativer Ader anspricht: Pflanzen und Kakteen in alte Pelati-Blechdosen setzen, Blumen in der Vase in Müeslikartonpackungen stecken oder aber in hübsche Holzharasse pflanzen.

    Fotos: iStockphoto, Migusto
    Text: Judith Wyder, Melanie Michael

    Ihre Meinung zur Geschichte
    Geben Sie Ihren Senf dazu
    Hinzufügen

    Vielen Dank für Ihren Beitrag. Dieser wird nun geprüft und so schnell wie möglich aufgeschaltet.

    Kommentare (0)
    Bewertungen

    Diese Geschichte gefällt Ihnen? Wir freuen uns über Ihre Bewertung

      (4)

      Die Geschichte wurde bereits von 62 Person(en) bewertet.

      Psst, weitersagen!
      Teilen Sie diese Geschichte mit Ihren Freunden

      Kennen Sie diese Geschichte schon?

      Listicle
      Ein kleiner Ausflug nach Fernost gefällig? Diese Asia-Klassiker versetzen uns sofort in Ferienstimmung und sind erst noch im Handumdrehen zubereitet.
      Interview
      Wie löst sich Hefe am besten auf? Wie gelingt Hefegebäck perfekt? Die Migusto-Rezeptautorinnen Margaretha Junker und Lina Projer im Erfahrungsaustausch.
      Trend
      Früchte vom Grill sind heiss begehrt, nicht nur als süsses Finale. Mindestens so gut schmecken sie gewürzt zu Fleisch, Fisch, Meeresfrüchten, Käse, Gemüse.
      Hintergrund
      Bagels haben steile Karriere gemacht. Allerdings erst im Alter von 400 Jahren. Dann aber wurden die Lochbrötchen prominent in aller Welt. Und darüber hinaus.

      10x Cumulus Punkte erhalten. anmelden & punkten!

      Jetzt Clubmitglied werden und profitieren

      Alle Clubvorteile auf einen Blick

      Jetzt Club-Mitglied werden und Ihre Meinung abgeben.
      Das gefällt Ihnen? Jetzt Club-Mitglied werden und die Geschichte speichern.
      Diese Geschichte gefällt Ihnen?
      Klicken Sie auf das Herz und die Story wird in Ihrer Liste gespeichert.
      Bitte versuchen Sie es später nochmals
      Der Server steht im Moment nicht zur Verfügung.