Psst, weitersagen!
Teilen Sie diese Geschichte mit Ihren Freunden
Gefällt Ihnen diese Geschichte?
Jetzt bewerten
    (3,9)
    Wassermelone mit Chili-Sesam-Salz

    Kombinationen mit Melonen

    Sie verkörpert den perfekten Sommer – die Melone. Man kennt sie vor allem als Einzelgängerin, dabei findet sie erst als Begleiterin von Salzigem oder Saurem zu ihrer wahren Grösse.

    Auch wenn sie alleine als herrliche Durstlöscherin lockt, lässt sich die sommerreife Melone enorm gerne begleiten. Denn, zusammen mit anderen Geschmackskomponenten gewinnt sie an stattlichem Charakter. Vor allem Salziges verträgt sich gut mit der schönen Süssen, egal ob es würziger Käse, Rohschinken oder geräucherter Fisch ist. Süss und salzig unterstützen einander, ergeben ein rundes Ganzes.

    Genauso gut und erfrischend funktioniert die Kombination von süss und sauer, etwa mit Beeren oder säuerlichen Steinfrüchten. Je höher der Reifegrad der Melone, desto stärker darf ihr Partner sein. Ein spielerischer Umgang sei empfohlen, verschiedene Texturen können genauso Spannung in ein Melonengericht bringen, wie das raffinierte Spiel mit Aromen oder ihrer Saftigkeit. Zum Schluss muss einfach das Gleichgewicht stimmen. Ausprobieren lohnt sich!

    Melone und Käse

    Reife, stark salzhaltige Käse eignen sich speziell gut als Begleiter von Melone, zum Beispiel Feta zusammen mit schwarzen Oliven im Wassermelonensalat. Die Cremigkeit des Fetas kontrastiert zudem schön mit dem Crunch der Wassermelone, macht das ganze Gericht reichhaltiger. Reifer Blauschimmelkäse funktioniert gut mit Galia-Melone, und gut gewürzter Hüttenkäse geht wunderbar zusammen mit Charentais-Melonen.

    Melone und Kräuter

    Minze zur Melone ist fast schon ein Klassiker, unterstützt sie doch deren Frische ideal und holt gerade aus der Wassermelone mehr heraus, weil diese alleine eher mild im Geschmack ist. Aber auch Basilikum passt gut zu Melonen. Und bei Desserts ist Lavendel ein fantastischer Melonen-Begleiter.

    Melone und Gewürze

    Grobkörniges Meersalz, Pfeffer oder Chili tun der Melone gut. Verstärken raffinierterweise ihren Geschmack. Genauso verhält es sich mit Aceto balsamico. Aber Vorsicht: Einige Tropfen genügen bereits.

    Melone und Gemüse

    Gemüse und Melonen sind ein Traumpaar. So passt zum Beispiel Fenchel mit seinem Kräuteraroma und seiner Knackigkeit gut zur Melone. Ebenso hervorragend funktioniert Gurke mit Honigmelone oder Wassermelone mit Tomaten, z.B. für einen Salat oder eine Salsa. Überhaupt gefällt's Melonen besonders gut in Sommersalaten. Unerwartet gut kombinierbar sind auch Randen und Melonen, z.B. für eine kalte Suppe. Das erdige Aroma ergänzt die saftige Süsse der Melone perfekt, dasselbe funktioniert mit Sellerie.

    Melone und Beeren

    Alles Säuerliche passt gut zum Süssen. So funktionieren Himbeeren oder Brombeeren mit Melonen genauso wie Heidelbeeren mit Wassermelone oder Erdbeeren mit Honigmelonen.

    Melone und Steinfrüchte

    Sie teilen sich nicht nur die Reifesaison: Der säuerliche Gout von Steinfrüchten wie Nektarinen, Aprikosen oder Pfirsichen passt auch besonders gut zur Süsse der Melone.

    Melone und Fisch

    Man würde es kaum erwarten, aber Melone und Fisch mögen einander, vor allem wenn der Fisch geräuchert und etwas salzig ist; so harmonieren z.B. Galia oder Charentais mit geräucherter Forelle oder Honigmelone mit geräuchertem Lachs. Sardellen in der Sauce für einen Melonensalat geben diesem den nötigen Kick.

    Melone und Fleisch

    Der absolute Klassiker ist Melone mit Rohschinken, diese wohlschmeckende Kombination funktioniert für beide Komponenten wie ein natürlicher Geschmacksverstärker (Umami). Melone passt aber auch als Salsa zu einem würzigen Lammrack.

    Fotos: Migusto
    Text: Claudius Wirz

    Ihre Meinung zur Geschichte
    Geben Sie Ihren Senf dazu
    Hinzufügen

    Vielen Dank für Ihren Beitrag. Dieser wird nun geprüft und so schnell wie möglich aufgeschaltet.

    Kommentare (0)
    Bewertungen

    Diese Geschichte gefällt Ihnen? Wir freuen uns über Ihre Bewertung

      (3,9)

      Die Geschichte wurde bereits von 10 Person(en) bewertet.

      Psst, weitersagen!
      Teilen Sie diese Geschichte mit Ihren Freunden

      Kennen Sie diese Geschichte schon?

      Hintergrund
      Den Dreikönigskuchen gibt es erst seit 65 Jahren wieder. Der Basler Brotforscher Max Währen brachte die uralte Tradition zurück aus dem Vergessen.
      Interview
      Wie löst sich Hefe am besten auf? Wie gelingt Hefegebäck perfekt? Die Migusto-Rezeptautorinnen Margaretha Junker und Lina Projer im Erfahrungsaustausch.
      Hintergrund
      Osterbrot und -zopf, Lamm und Gitzi, Osterfladen: der Feiertag bietet kulinarisch mehr als Ostereier.
      Trend
      Früchte vom Grill sind heiss begehrt, nicht nur als süsses Finale. Mindestens so gut schmecken sie gewürzt zu Fleisch, Fisch, Meeresfrüchten, Käse, Gemüse.

      10x Cumulus Punkte erhalten. anmelden & punkten!

      Jetzt Clubmitglied werden und profitieren

      Alle Clubvorteile auf einen Blick

      Jetzt Club-Mitglied werden und Ihre Meinung abgeben.
      Das gefällt Ihnen? Jetzt Club-Mitglied werden und die Geschichte speichern.
      Diese Geschichte gefällt Ihnen?
      Klicken Sie auf das Herz und die Story wird in Ihrer Liste gespeichert.
      Bitte versuchen Sie es später nochmals
      Der Server steht im Moment nicht zur Verfügung.