Psst, weitersagen!
Teilen Sie diese Geschichte mit Ihren Freunden
Gefällt Ihnen diese Geschichte?
Jetzt bewerten
    (4,6)
    Verschiedenfarbige Kartoffelsorten

    Welche Kartoffelsorte für die Rösti?

    Die bevorzugte Kartoffel für den Härdöpfelstock eignet sich nicht unbedingt auch für eine perfekte Rösti. Jede Kartoffelsorte hat ihre Eigenheiten, wie unsere Übersicht zu den gängigen Sorten und ihrer Verwendung zeigt.

    Über 45 Kilogramm Kartoffeln konsumiert eine Schweizerin, ein Schweizer pro Jahr. Ob Rösti, Gschwellti, Kartoffelsalat, Gratin oder Bratkartoffeln – die Kartoffel kommt bei uns sehr vielfältig auf den Tisch. Wie lässt sich aber bei weltweit über 5000 Kartoffelsorten entscheiden, welche Sorte für das gewünschte Rezept die richtige ist?

    Swisspatat, die Branchenorganisation der Schweizer Kartoffelwirtschaft, hat hierfür zusammen mit dem Detailhandel ein Farbleitsystem entwickelt, welches auch die Migros bei ihren Verpackungen anwendet. So werden festkochende Kartoffeln grün, mehligkochende Kartoffeln blau, hochtemperaturgeeignete Kartoffeln rot und Spezialitäten wie Raclette- oder Frühkartoffeln braun oder gelb auf der Verpackung gekennzeichnet. Spezialsorten wie blaue und pinkrote Kartoffeln, Patatli und die Sélection-Sorte Gwenne sowie die Premium-Sorte Amandine werden bei der Migros separat abgepackt und verkauft. Innerhalb eines Kochtyps können laut Linda Marugg, Category Manager beim Migros-Genossenschafts-Bund, die abgepackten Sorten je nach Verfügbarkeit, Saison, Marktangebot und Lagerfähigkeit variieren.

    Grün - Festkochend

    Die festkochenden Sorten zeichnet aus, dass ihr Fleisch auch bei längerem Kochen nicht zerfällt. Sie eignen sich darum für Kartoffelsalat, Salzkartoffeln und Gschwellti. Dazu gehören Sorten wie Annabelle, Charlotte, Cheyenne, Ditta, Erika, Gourmandine, Lady Christl und Venezia. Bei den Premium-Kartoffeln ist es die Amandine.

    Blau - Mehligkochend

    Mehligkochende Sorten hingegen zeichnet aus, dass ihr Fleisch schnell zerfällt und die Schale beim Kochen aufspringt. Sie eignen sich deshalb speziell für Kartoffelstock, Gratin, Kartoffelsuppe, Kroketten und Gnocchi. Dazu gehören Sorten wie Agria, Bintje, Challenger, Concordia, Désirée, Laura oder Victoria.

    Rot - Hochtemperaturgeeignet

    Zur Hochtemperaturlinie gehören mehligkochende Kartoffeln, die wärmer gelagert werden und darum weniger Zucker ausgebildet haben. Damit sind sie speziell für Zubereitungen mit heissen Temperaturen wie etwa Braten und Frittieren geeignet, um der Acrylamidbildung vorzubeugen. Man verwendet sie idealerweise für Rösti, Bratkartoffeln und Pommes Frites. Dazu gehören Sorten wie Agria, Bintje, Jelly, Lady Felicia und Victoria.

    Braun oder Gelb - Spezialitäten

    Zu den separat abgepackten Spezialitäten gehören Frühkartoffeln, Patatli, Baked Potatoes, Raclette-Kartoffeln und Sorten wie Agata, Annabelle, Charlotte oder Lady Christl.

    Übrigens,…

    …von allen zehn Migros-Genossenschaften hat das Wallis den höchsten Kartoffelanteil am Gemüseumsatz. Ob das wohl an der Walliser Vorliebe für ihr weltberühmtes Raclette liegt?

    …mit den 45 kg pro Kopf und Jahr verdrücken wir deutlich weniger Kartoffeln als etwa die Weissrussen, die mit 181 kg an der Kartoffel-Spitze stehen. Neben Kirgistan (143 kg), Ukraine (136 kg), Russland und Polen (beide 131 kg) gehört auch Grossbritannien mit 102 kg zu den zehn grössten Kartoffelkonsumenten.

    …der Konsum von Frischkartoffeln nimmt in der Schweiz kontinuierlich ab, jener von veredelten Kartoffeln (Chips, Pommes Frites etc.) hingegen zu.

    Fotos: Stockfood, Migusto
    Text: Claudius Wirz

    Ihre Meinung zur Geschichte
    Geben Sie Ihren Senf dazu
    Hinzufügen

    Vielen Dank für Ihren Beitrag. Dieser wird nun geprüft und so schnell wie möglich aufgeschaltet.

    Kommentare (13)
    M. Sommerer-Stark 14.02.2019

    Ich habe für einen selbst gemachten Kartoffelstock extrta einen blauen Sack Kartoffeln gekauft. Aber oh weh, diesen Stock konnte man nicht essen. Er war wie Leim, vom Aussehen, der Konsistenz und dem Geschmack. Ich habe das Gefühl, im blauen Saqck waren nicht die richtigen Kartoffeln. Schade, ich werde in Zukunft nur noch Stocki nehmen.,
    M. Sommerer

    Antworten

    Vielen Dank für Ihren Beitrag. Dieser wird nun geprüft und so schnell wie möglich aufgeschaltet.

    M. Bunel 01.02.2019

    Intéressant et "pratique". Je ne sais pas toujours quelle variété choisir selon la recette à cuisiner !

    Antworten

    Vielen Dank für Ihren Beitrag. Dieser wird nun geprüft und so schnell wie möglich aufgeschaltet.

    M. Stöckli-Kleinberger 31.01.2019

    Die natürlichen Kartoffeln sind gesünder als Chips und Co. Aber eben: diese Dickmacher sind knusprig, lassen sich ohne Arbeit vertilgen und somit bequem!

    Antworten

    Vielen Dank für Ihren Beitrag. Dieser wird nun geprüft und so schnell wie möglich aufgeschaltet.

    K. Bravin-Lautersbacher 31.01.2019


    Ich vermisse die Mathilda, die Sorte war ausgezeichnet

    Antworten

    Vielen Dank für Ihren Beitrag. Dieser wird nun geprüft und so schnell wie möglich aufgeschaltet.

    K. Bravin-Lautersbacher 31.01.2019

    sehr aufschlussreich

    Antworten

    Vielen Dank für Ihren Beitrag. Dieser wird nun geprüft und so schnell wie möglich aufgeschaltet.

    M. Liaudet 31.01.2019

    C'est sympathique de nous informer sur le choix et pour quelles recettes utiliser telles pommes-de-terre plutôt que telles autres, tant il est vrai que la saveur du plat dépend beaucoup de la variété utilisée.

    Antworten

    Vielen Dank für Ihren Beitrag. Dieser wird nun geprüft und so schnell wie möglich aufgeschaltet.

    V. Imthurn 31.01.2019

    Ja ich vermisse in der Migros Bintjekartoffeln

    Antworten

    Vielen Dank für Ihren Beitrag. Dieser wird nun geprüft und so schnell wie möglich aufgeschaltet.

    K. Bravin-Lautersbacher 31.01.2019

    gibts,denn diese Sorte nicht mehr?
    Ausserdem welche Sorte eignet sich für Kartoffelteig?

    P. Poincot 31.01.2019

    Un tableau récapitulatif aurait été parfait....

    Antworten

    Vielen Dank für Ihren Beitrag. Dieser wird nun geprüft und so schnell wie möglich aufgeschaltet.

    G. Jud 31.01.2019

    super tolle Auflistung, herzlichen Dank :)

    Antworten

    Vielen Dank für Ihren Beitrag. Dieser wird nun geprüft und so schnell wie möglich aufgeschaltet.

    A. Ammann 31.01.2019

    Idee: eine übersichtliche, ausdruckbare Tabelle zur Dokumentation meiner Kochunterlagen?

    Antworten

    Vielen Dank für Ihren Beitrag. Dieser wird nun geprüft und so schnell wie möglich aufgeschaltet.

    A. Krivohlavek-Walcher 30.01.2019

    Früher gab es meine Lieblingssorte, Urgenta, eine rötliche Kartoffel. Leider finde ich sie nicht mehr. Diese Sorte konnte man für alles nehmen.

    Antworten

    Vielen Dank für Ihren Beitrag. Dieser wird nun geprüft und so schnell wie möglich aufgeschaltet.

    M. Pfister-Reimers 31.01.2019

    Urgenta fehlt auch mir - und Bintje, die es schon vor über 60 Jahren gab!

    Weitere Kommentare laden (8)
    Weniger Kommentare anzeigen
    Bewertungen

    Diese Geschichte gefällt Ihnen? Wir freuen uns über Ihre Bewertung

      (4,6)

      Die Geschichte wurde bereits von 33 Person(en) bewertet.

      Psst, weitersagen!
      Teilen Sie diese Geschichte mit Ihren Freunden

      Kennen Sie diese Geschichte schon?

      Trend
      Ein herrliches Salatbouquet, ergänzt um frische Früchte, kitzelt nicht nur angenehm den Gaumen, sondern bringt auch ein paar Vorteile fürs Wohlbefinden mit sich.
      Listicle
      Genuss gibts auch günstig. Diese 12 Tipps zeigen, wie man mit kleinem Budget Feines zaubert und warum Kreativität die wichtigste Zutat dabei ist.
      Hintergrund
      Sbrinz, Parmesan und Grana Padano reibt man gerne über Pasta. Aber die würzigen extraharten Käsesorten aus Italien und der Schweiz sind auch pur ein Genuss.
      Hintergrund
      Fasnachtschüechli oder Schenkeli werden in Fett gebacken. Die Tradition für diese deftigen Gebäcke ist untrennbar mit dem Brauch des Fastens verknüpft.

      10x Cumulus Punkte erhalten. anmelden & punkten!

      Jetzt Clubmitglied werden und profitieren

      Alle Clubvorteile auf einen Blick

      Jetzt Club-Mitglied werden und Ihre Meinung abgeben.
      Das gefällt Ihnen? Jetzt Club-Mitglied werden und die Geschichte speichern.
      Diese Geschichte gefällt Ihnen?
      Klicken Sie auf das Herz und die Story wird in Ihrer Liste gespeichert.
      Bitte versuchen Sie es später nochmals
      Der Server steht im Moment nicht zur Verfügung.