Psst, weitersagen!
Teilen Sie diese Geschichte mit Ihren Freunden
Gefällt Ihnen diese Geschichte?
Jetzt bewerten
    (4)
    Brotkranz mit Kürbiskernen

    Kreative Partybrote

    Mit diesen kreativen Varianten sorgen Sie für knusprige Abwechslung auf dem Buffet.

    Wenn ein Fest steigt, ist das Partybrot meist mit von der Partie. Das liegt daran, dass Partybrote in Form und Geschmack wunderbar wandelbar und gleichzeitig simpel in der Zubereitung sind.

    Traubenbrot & Speckzopf

    Klassische Varianten des Partybrots sind knusprige Brötchen oder auch ein selbstgebackener Speckzopf. In der Regel kommt die Brötchenschar als Kranz oder als Traubenbrot und in Begleitung einer Fleisch- und Käseplatte oder mit Terrinen und Aufstrichen auf den Tisch. Bezüglich der Formen sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt: Zahlen, Ziffern, Tiere, Herzen sorgen für Abwechslung mit Augenzwinkern auf dem Buffet.

    Zupfbrote

    Zupfbrote

    Ideal für grosse Partys und Kindergeburtstage sind Zupfbrote. Sie schmecken gut und sind im Nu zubereitet. Für ein mediterranes Käsezupfbrot benötigen Sie nicht mehr als einen Laib Brot, Mozzarella, Olivenöl, Knoblauch, Cherrytomaten, Basilikum und eine Prise Salz. Das Brot gitterförmig mehrere Zentimeter tief einschneiden, Boden auf keinen Fall durchtrennen. Knoblauch, Basilikum und Cherrytomaten im Olivenöl dünsten und mit Salz abschmecken. Danach den feingeschnittenen Mozzarella in die Ritzen füllen, ab in den Backofen und fertig ist dieses knusprig-warme Partybrot. Die Füllungen können Sie nach Lust und Laune variieren.

    XXL-Sandwichtorten und -Partybrote

    Sandwichtorte

    Hochstapeln erwünscht. Das Gute an Sandwichtorten und Partybroten: Sie sehen nach unheimlich viel aus, sind aber unkompliziert zu machen. Auf die Füllung kommt es an. Guacamole mit Räucherlachs, Feta mit Paprika und Petersilie, Gorgonzola-Tomaten-Dip, Forellentatar mit Schnittlauch, Orangen-Meerrettich-Butter. Erlaubt ist zwischen den Scheiben alles, was schmeckt.

    Ofenfrische Partyknüller

    Partybrötchen mit Speck, Rosmarin und Oliven

    Knusprige Hülle, dampfende Zutaten – von ofenfrischen Partybroten können Gäste die Finger nicht lassen. Unsere Favoriten stammen allesamt aus bella Italia. Das wohl bekannteste Brot der italienischen Küche ist das Pizzabrot. Da Hefeteig im Geschmack sehr neutral ist, lässt er sich mit unzähligen Zutaten kombinieren, etwa mit Pesto rosso und Rosmarin. Tortano, ein Pizzabrot in Kranzform, schmeckt mit gekochtem Schinken und Mozzarella prima. Für noch mehr Italianità auf dem Buffet sorgen Focaccia mit Datteltomaten oder gefüllt mit Zucchetti und Grillkäse.

    Text: Judith Wyder

    Ihre Meinung zur Geschichte (0)
    Geben Sie Ihren Senf dazu
    Hinzufügen
    Kommentare
    Bewertungen

    Diese Geschichte gefällt Ihnen? Wir freuen uns über Ihre Bewertung

      (4)

      Die Geschichte wurde bereits von 6 Person(en) bewertet.

      Psst, weitersagen!
      Teilen Sie diese Geschichte mit Ihren Freunden

      Kennen Sie diese Geschichte schon?

      Hintergrund
      Osterbrot und -zopf, Lamm und Gitzi, Osterfladen: der Feiertag bietet kulinarisch mehr als Ostereier.
      Hintergrund
      Es muss nicht immer Aperol Spritz oder Hugo sein. Tipps für Aperitifs – dreimal mit, dreimal ohne Alkohol.
      Reportage
      Bei Steh-Apéros fehlt einem meistens etwas. Man bräuchte eine Hand mehr. Noch besser gleich zwei.
      Hintergrund
      Andere Länder, andere Küchen: ein Blick auf die Tische anderswo gibt neue Ideen für unseren Brunch.
      Jetzt Club-Mitglied werden und profitieren
      Das gefällt Ihnen? Jetzt Club-Mitglied werden und die Geschichte speichern.
      Diese Geschichte gefällt Ihnen?
      Klicken Sie auf das Herz und die Story wird in Ihrer Liste gespeichert.
      Bitte versuchen Sie es später nochmals
      Der Server steht im Moment nicht zur Verfügung.