Psst, weitersagen!
Teilen Sie diese Geschichte mit Ihren Freunden
Gefällt Ihnen diese Geschichte?
Jetzt bewerten
    (4)
    Osterfladen

    Traditionelle Gerichte zu Ostern

    Osterbrot und -zopf, Lamm und Gitzi, Osterfladen: der Feiertag bietet kulinarisch mehr als Ostereier.

    Fein brunchen, Eier tütschen und überhaupt feines Essen geniessen ist an Ostern an den meisten Tischen angesagt. Dabei denkt man kaum noch daran, dass dahinter christliche Traditionen stehen: Am Ostersonntag wird die Auferstehung Christi gefeiert. Daraus haben sich kulinarische Traditionen entwickelt, die heute weit über religiöse Kreise hinaus beliebt sind und deren Gerichte längst zu Klassikern geworden sind.

    Der Karfreitag ist ursprünglich eigentlich ein Fastentag, darum wird an diesem Tag bis heute vielerorts auf Fleisch verzichtet, und es wird dafür Fisch serviert. Am Karsamstag beginnen dann traditionellerweise die Vorbereitungen für das Osterfest. Dies in kulinarischer Hinsicht insbesondere mit dem Backen von Broten oder Zöpfen für das grosse Osterfrühstück, das heute bei uns zu einem grossen Brunch geworden ist. Zu den Klassikern bei den österlichen Fleischgerichten gehören zartes Fleisch vom Gitzi (Ziege) und vom Lamm. Und als süsser Abschluss werden gerne ein Osterfladen oder kleine Osterküchlein aufgetischt.

    Brot und Zopf

    Osterbrote, wie sie bei einem Osterbrunch nicht fehlen dürfen, sind meistens süss und enthalten zum Beispiel Rosinen. Beliebt sind auch Hefezöpfe, in welchen bunt gefärbte Ostereier stecken. Viele dieser Spezialitäten haben mehr den Charakter eines Kuchens als eines Brotes. So auch das süsse Osterbrot aus einem Hefeteig mit kandierten Früchten, das geflochten und zu einem Kranz geformt gebacken wird.

    Lamm und Gitzi

    Das Fleisch von Ziegen und Lämmern, das zu Ostern auf den Markt kommt, stammt in der Regel von jungen Tieren, die ausschliesslich mit Milch und Heu gefüttert wurden. Dieses Fleisch ist zarter und im Geschmack zurückhaltender als jenes von den Tieren, die den Sommer auf den Weiden verbrachten, und im Herbst unseren Menüplan bereichern. Am besten entfaltet dieses junge Fleisch seinen Geschmack, wenn es am Knochen gegart wird, etwa als Gigot oder Rack. Aber auch ohne Knochen zubereitet bieten Lamm und Gitzi einen typisch österlichen Genuss. Eine originelle Version mit mediterraner Note ist zum Beispiel ein Lammschulterbraten mit provenzalischer Bohnensauce. Fein ist immer auch das zarte Nierstück vom Lamm, zum Beispiel als Lammnierstück mit Pinien-Minze-Kruste oder als Lammnierstück an Balsamico-Sauce, bei dem grüne und weisse Spargeln für echtes Frühlings-Feeling sorgen.

    Osterfladen und Osterküchlein

    Für den süssen Abschluss des Osterschmauses in Form von Fladen oder Küchlein gibt es unzählige Rezeptvariationen; in manchen Familien haben originelle Eigenkreationen Tradition. Meistens wird dafür ein Mürbeteig verwendet, während die Füllung mit Reis oder Griess zubereitet wird. Unsere Rezeptvorschläge für einen Osterfladen und für kleinere Osterküchlein basieren beide auf einer Füllung mit Reis.

    Fotos: Claudia Linsi, Andreas Thumm
    Text: Hanspeter Eggenberger

    Ihre Meinung zur Geschichte
    Geben Sie Ihren Senf dazu
    Hinzufügen

    Vielen Dank für Ihren Beitrag. Dieser wird nun geprüft und so schnell wie möglich aufgeschaltet.

    Kommentare (0)
    Bewertungen

    Diese Geschichte gefällt Ihnen? Wir freuen uns über Ihre Bewertung

      (4)

      Die Geschichte wurde bereits von 5 Person(en) bewertet.

      Psst, weitersagen!
      Teilen Sie diese Geschichte mit Ihren Freunden

      Kennen Sie diese Geschichte schon?

      Trend
      Hans Richard hat 2012 in der deutschen Hauptstadt das Restaurant «Richard» gegründet – mit grossem Erfolg.
      Hintergrund
      Mediterrane Gerichte schmecken nach Ferien, leuchten bunt und sind gesund.
      Hintergrund
      Diese zehn Nahrungsmittel sind aus der Mittelmeerküche nicht wegzudenken. Und sie zaubern auch bei uns im Norden ein mediterranes Flair auf Herd und Tisch.
      Listicle
      Food-Puristen mögen die Nase rümpfen. Kulinarisch haben wir jedoch viel von den Amerikanern übernommen. Ein kleines ABC der Kulinarik-Importe der USA.

      10x Cumulus Punkte erhalten. anmelden & punkten!

      Jetzt Clubmitglied werden und profitieren

      Alle Clubvorteile auf einen Blick

      Jetzt Club-Mitglied werden und Ihre Meinung abgeben.
      Das gefällt Ihnen? Jetzt Club-Mitglied werden und die Geschichte speichern.
      Diese Geschichte gefällt Ihnen?
      Klicken Sie auf das Herz und die Story wird in Ihrer Liste gespeichert.
      Bitte versuchen Sie es später nochmals
      Der Server steht im Moment nicht zur Verfügung.