Psst, weitersagen!
Teilen Sie diese Geschichte mit Ihren Freunden
Gefällt Ihnen diese Geschichte?
Jetzt bewerten
    (4,2)
    Pasta Ruote mit Auberginen, Ricotta und Tomaten

    Pasta con salsa

    Spaghetti oder Penne? In Italien wird die Pastasorte passend zur Sauce gewählt. Will heissen, deren Textur und Konsistenz bestimmt die Form der Teigwaren.

    Commissario Brunetti liebt Pasta. Insbesondere «Ruote», wie Donna Leon im Krimi «Schöner Schein» schreibt: «Mit den Melanzane, der Ricotta und den kleingeschnittenen Tomaten waren sie für ihn die perfekte Pasta», erklärt die Bestsellerautorin die Vorliebe ihres venezianischen Helden.

    Damit erweist Donna Leon respektive ihr Commissario dem kulinarischen Traumpaar – Pasta con salsa – Reverenz. Denn Teigwarenrädchen mit dicker Gemüsesauce, die zwischen den Radspeichen hängen bleibt, entsprechen ganz einer glücklichen Vermählung all’italiana. Anders als etwa bei uns, wo Teigwaren und Saucen nach Lust und Laune kombiniert werden, gibt es in Italien nämlich eine goldene Regel fürs Verkuppeln der beiden. Ähnlich der Design-Maxime, «form follows function», die Funktion bestimmt die Form, wird die Pastaform passend zur Sauce gewählt.

    Videoanleitung: Pasta al dente kochen

    Bei über 100 Teigwarentypen, die es allein in Italien gibt, eröffnet sich Pastafans ein immenses Spielfeld. Zwar gibt es ein paar klassische Kombinationen, die sozusagen sakrosankt sind. Aber im Wesentlichen gilt es, für die Liaison nach eigenem Gusto lediglich drei Kategorien zu unterscheiden, deren Sorten vielfach untereinander austauschbar sind: Kurze, lange und kleine Pasta.
    Zum Glossar Pasta / Hartweizenteigwaren

    Kurze Teigwaren, Pasta corta

    Zur Pasta corta gehören unter anderem Farfalle, Fusilli, Penne, Rigatoni, Ruote und Trofie. Sie alle schmecken himmlisch zu dicken und/oder stückigen Saucen mit Gemüse, Fleisch oder Fisch, denn sie nehmen deren Gout besonders gut auf. Ist die Oberfläche überdies gerillt (rigata), bleibt die Sauce auch schön haften. Bewährte Kombinationen der italienischen Küche sind etwa: Penne all’arrabbiata, Rigatoni al sugo di salsiccia, Fusilli panna, prosciutto e piselli, Trofie alla genovese

    Lange Teigwaren, Pasta lunga

    Zur Pasta lunga zählen etwa Linguine, Pappardelle, Spaghetti und Tagliatelle. Bei diesen Sorten gilt die Faustregel: Je dicker und/oder flächiger die Teigwaren sind, desto besser nehmen sie die Sauce auf. Deshalb geniessen die Italiener beispielsweise Ragù alla bolognese nicht mit Spaghetti wie wir, sondern mit Tagliatelle. Dünne Spaghetti hingegen sind ein Traum, wenn sie von Geschmeidigem wie Pesto, Sugo, Ei, Butter oder Olivenöl umschmeichelt werden. Feste Partnerschaften auf italienische Art sind unter anderem: Spaghetti alla carbonara, Spaghetti aglio, olio e peperoncino, Pappardelle al ragù di manzo, Tagliatelle al salmone, Linguine al limone

    Kleine Teigwaren, Pastina

    Zur Pastina gehören zum Beispiel Ditalini, Stelline und Risi. Diese Sorten toppen vor allem Suppen und Eintöpfe. Berühmte Löffelfreuden sind unter anderem: Minestrone, Pastina in brodo, Minestra di pasta e fagioli

    Weitere feine Migusto Pasta-Rezepte

    Pasta und Nudeln Rezepte in allen Formen und Farben. Ob mit Fleisch, Fisch oder vegetarisch. Klassische oder überraschende Teigwaren-Kombinationen.

    Text: Stephanie Riedi
    Fotos: Migros Medien

    Ihre Meinung zur Geschichte
    Geben Sie Ihren Senf dazu
    Hinzufügen

    Vielen Dank für Ihren Beitrag. Dieser wird nun geprüft und so schnell wie möglich aufgeschaltet.

    Kommentare (0)
    Bewertungen

    Diese Geschichte gefällt Ihnen? Wir freuen uns über Ihre Bewertung

      (4,2)

      Die Geschichte wurde bereits von 5 Person(en) bewertet.

      Psst, weitersagen!
      Teilen Sie diese Geschichte mit Ihren Freunden

      Kennen Sie diese Geschichte schon?

      Listicle
      Mit diesen kreativen Varianten sorgen Sie für knusprige Abwechslung auf dem Buffet.
      Listicle
      Welche Küche ist in Berlin gerade angesagt? Welche Lokale machen Furore? Folgen Sie den Tipps unserer Experten.
      Reportage
      Unterwegs mit Imker Joost Oerlemans, welcher den Grossteil seiner Bienen in der Stadt Basel hält.
      Listicle
      10 Tipps für den Brunch: So bleiben Sie als Gastgeber entspannt und machen Ihre Gäste glücklich.

      10x Cumulus Punkte erhalten. anmelden & punkten!

      Jetzt Clubmitglied werden und profitieren

      Alle Clubvorteile auf einen Blick

      Jetzt Club-Mitglied werden und Ihre Meinung abgeben.
      Das gefällt Ihnen? Jetzt Club-Mitglied werden und die Geschichte speichern.
      Diese Geschichte gefällt Ihnen?
      Klicken Sie auf das Herz und die Story wird in Ihrer Liste gespeichert.
      Bitte versuchen Sie es später nochmals
      Der Server steht im Moment nicht zur Verfügung.