Psst, weitersagen!
Teilen Sie diese Geschichte mit Ihren Freunden
Gefällt Ihnen diese Geschichte?
Jetzt bewerten
    (5)
    Frühstück

    Für Aufgeweckte

    Sie fühlen sich zerknittert und haben einen langen Tag vor sich? Das richtige Frühstück kann Ihnen helfen.

    Kaffee oder Tee trinken, in der Zeitung blättern, eine Kleinigkeiten essen – so sieht das Morgenritual der Hälfte aller Schweizer und Schweizerinnen aus. Am häufigsten nehmen Frauen und Nicht-Berufstätige ein Frühstück zu sich – das ist eines der Resultate einer von Migros in Auftrag gegebenen Studie zu den Frühstücksgewohnheiten von Konsumenten aus dem Jahr 2012.

    Studien zeigen zudem, dass gesundes Frühstücken die Empfindlichkeit des Blutzucker senkenden Hormons Insulin erhöht, die Blutfette (zum Beispiel Cholesterin) senkt, die Gedächtnisleistung verbessert und das Konzentrationsvermögen unterstützt. «Auf das Frühstück zu verzichten, ist nicht empfehlenswert», findet David Fäh, Ernährungsphysiologe an der Universität Zürich. «Ein Zmorge hilft, die Weichen für eine gesunde Ernährung zu stellen.» Während der Nacht macht der Körper eine kurze Fastenzeit durch und zapft die Energiereserven an; daher verlangt der Körper morgens Nachschub. Erfolgt dieser, sind wir leistungsfähiger, zufriedener und bleiben schlanker.

    Wenig Fett, dafür Eiweiss und Kohlenhydrate

    Das ideale Frühstück sollte nicht zu fettig sein, weil die Verdauung sonst zu viel Energie kostet. Protein hilft der Stimmung auf die Sprünge und sättigt lange. So liefern Milch und Milchprodukte Aminosäuren für den Muskelaufbau und Kalzium für gesunde Knochen. Die Aminosäure Leucin im Ei löst ein Sättigungsgefühl aus. Vollkorn enthält Kohlenhydrate für den Energieschub sowie Nahrungsfasern, die lange satt machen. Ein zuckerarmes Frühstück lässt den Blutzuckerspiegel weniger stark ansteigen als eines mit Weissbrot und Konfitüre. Heisshungerattacken ade!

    Was für Kinder gut ist …

    Birchermüsli oder Joghurt mit Haferflocken, Apfel, Beeren und Nüssen zubereiten, dazu eine Tasse Kakao, ein Stück Vollkornbrot mit Butter und ein hart gekochtes Ei. Die in Hafer und Früchten enthaltenen Stoffe unterstützen das Wachstum. Das Ei liefert wichtige Stoffe für die Körperentwicklung. Das Gehirn verbrennt überwiegend Glukose, weshalb der Kohlenhydratanteil nicht zu gering sein sollte.

    Wenn es eilt …

    Heissen Latte macchiato oder Tee trinken. Ein heisses Getränk ist am Morgen verträglicher, weil es die Verdauung besser anregt und die Sättigung verstärkt. Statt Gipfeli eine Handvoll Studentenfutter essen. Auch sinnvoll: Das Frühstück statt um sieben Uhr erst später einnehmen.

    Wer Abwechslung braucht …

    Ein Proteinbrot (z. B. Léger bei Migros), Rührei mit Kräutern, gebratener Speck, Joghurt, Orange und Kaffee – so sieht ein abwechslungsreiches Zmorge aus. Dank viel Proteinen und Ballaststoffen ist man schnell satt. Orangen enthalten Flavanone, die Entzündungen hemmen können. So sind Sie gerüstet für den Tag!

    Fotos: Migros Medien

    Chia-Frühstücksschale

    Diese Frühstücksschale weckt jeden Morgenmuffel: Apfel-Zimt-Kompott, Cranberries, Joghurt, Honig und Knuspermüesli mit Amaranth, Chia und Apfel.

    Ihre Meinung zur Geschichte
    Geben Sie Ihren Senf dazu
    Hinzufügen

    Vielen Dank für Ihren Beitrag. Dieser wird nun geprüft und so schnell wie möglich aufgeschaltet.

    Kommentare (0)
    Bewertungen

    Diese Geschichte gefällt Ihnen? Wir freuen uns über Ihre Bewertung

      (5)

      Die Geschichte wurde bereits von 2 Person(en) bewertet.

      Psst, weitersagen!
      Teilen Sie diese Geschichte mit Ihren Freunden

      Kennen Sie diese Geschichte schon?

      Trend
      Wer den Sommer länger geniessen will, nutzt die Hochsaison sonnengereifter Früchte und Gemüse.
      Trend
      Bratwürste, Cervelas und Wienerli sind die Schweizer Volkswurstwaren – im Verkauf belegen sie die ersten drei Ränge.
      Hintergrund
      Seit bald 50 Jahren liefert der Grossmarkt von Rungis bei Paris Delikatessen in alle Welt. Ein Besuch lohnt sich – auch wenn man dafür früh aufstehen muss.
      Reportage
      Sandy Brunner aus Zürich lebt seit 16 Jahren in Barcelona. Sie ist bestens in der Stadt vernetzt und kennt die angesagtesten Restaurants, Bars und Cafés.

      10x Cumulus Punkte erhalten. anmelden & punkten!

      Jetzt Clubmitglied werden und profitieren

      Alle Clubvorteile auf einen Blick

      Jetzt Club-Mitglied werden und Ihre Meinung abgeben.
      Das gefällt Ihnen? Jetzt Club-Mitglied werden und die Geschichte speichern.
      Diese Geschichte gefällt Ihnen?
      Klicken Sie auf das Herz und die Story wird in Ihrer Liste gespeichert.
      Bitte versuchen Sie es später nochmals
      Der Server steht im Moment nicht zur Verfügung.