Wildschweinvoressen mit fruchtigem Rotkohl

Wildschweinvoressen mit fruchtigem Rotkohl

2 Std. 10 Min.

Lang geschmorter Rotkohl mit Dörrpflaumen und Preiselbeeren ist eine perfekte Begleitung zu schmackhaftem Wildschweinragout, das in Rotwein geschmort wird.

Zutaten

Hauptgericht

Für

4
  • 2
  • 4
  • 6
  • 8
  • 10
  • 12

Personen

Warum kann ich nicht frei eine Anzahl wählen?

Keine krummen Dinger

Für 4, für 8 oder 12 Personen? Bei Migusto kannst du die Zutaten nur hochrechnen, wenn das Rezept auch mit den angepassten Mengen sicher gelingt.

  • ¾Zwiebel
  • 1Karotte
  • 500 gWildschweinvoressen, aus dem Delikatessgeschäft
  • 2 ELÖl
  • 1 ELTomatenpüree
  • Salz
  • Pfeffer
  • 3,5 dlRotwein
  • ½ TLMaisstärke
  • Rotkohl

  • 500 gRotkohl
  • ¼Zwiebel
  • ½ ELBratbutter
  • 5 clAceto balsamico
  • 1 dlBouillon
  • 50 ggetrocknete Pflaumen
  • 50 gPreiselbeeren
  • ½Lorbeerblatt
  • 1Sternanis
  • Zwiebeln
  • 2Karotten
  • 1 kgWildschweinvoressen, aus dem Delikatessgeschäft
  • 4 ELÖl
  • 2 ELTomatenpüree
  • Salz
  • Pfeffer
  • 7 dlRotwein
  • 1 TLMaisstärke
  • Rotkohl

  • 1 kgRotkohl
  • ½Zwiebel
  • 1 ELBratbutter
  • 1 dlAceto balsamico
  • 2 dlBouillon
  • 100 ggetrocknete Pflaumen
  • 100 gPreiselbeeren
  • 1Lorbeerblatt
  • 2Sternanis
  • Zwiebeln
  • 3Karotten
  • 1,5 kgWildschweinvoressen, aus dem Delikatessgeschäft
  • 6 ELÖl
  • 3 ELTomatenpüree
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1,05 lRotwein
  • 1½ TLMaisstärke
  • Rotkohl

  • 1,5 kgRotkohl
  • ¾Zwiebel
  • 1½ ELBratbutter
  • 1,5 dlAceto balsamico
  • 3 dlBouillon
  • 150 ggetrocknete Pflaumen
  • 150 gPreiselbeeren
  • Lorbeerblätter
  • 3Sternanis
  • 3Zwiebeln
  • 4Karotten
  • 2 kgWildschweinvoressen, aus dem Delikatessgeschäft
  • 8 ELÖl
  • 4 ELTomatenpüree
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1,4 lRotwein
  • 2 TLMaisstärke
  • Rotkohl

  • 2 kgRotkohl
  • 1Zwiebel
  • 2 ELBratbutter
  • 2 dlAceto balsamico
  • 4 dlBouillon
  • 200 ggetrocknete Pflaumen
  • 200 gPreiselbeeren
  • 2Lorbeerblätter
  • 4Sternanis
  • Zwiebeln
  • 5Karotten
  • 2,5 kgWildschweinvoressen, aus dem Delikatessgeschäft
  • 10 ELÖl
  • 5 ELTomatenpüree
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1,75 lRotwein
  • 2½ TLMaisstärke
  • Rotkohl

  • 2,5 kgRotkohl
  • Zwiebeln
  • 2½ ELBratbutter
  • 2,5 dlAceto balsamico
  • 5 dlBouillon
  • 250 ggetrocknete Pflaumen
  • 250 gPreiselbeeren
  • Lorbeerblätter
  • 5Sternanis
  • Zwiebeln
  • 6Karotten
  • 3 kgWildschweinvoressen, aus dem Delikatessgeschäft
  • 12 ELÖl
  • 6 ELTomatenpüree
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2,1 lRotwein
  • 3 TLMaisstärke
  • Rotkohl

  • 3 kgRotkohl
  • Zwiebeln
  • 3 ELBratbutter
  • 3 dlAceto balsamico
  • 6 dlBouillon
  • 300 ggetrocknete Pflaumen
  • 300 gPreiselbeeren
  • 3Lorbeerblätter
  • 6Sternanis
Kilokalorien
720 kcal
3.050 kj
Eiweiss
55 g
38,8 %
Fett
19 g
30,2 %
Kohlenhydrate
44 g
31 %

So gehts

Zubereitung:
ca. 40 Minuten
schmoren:
ca. 1 Stunden
Gesamt:
2 Std. 10 Min.
  1. Weiter gehts

    Zwiebeln hacken. Karotten in Stücke à ca. 2 cm schneiden. Fleisch in einer Pfanne im Öl rundum ca. 5 Minuten anbraten. Zwiebeln und Karotten mitbraten, bis sie Farbe angenommen haben. Tomatenpüree kurz mitrösten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Mit Rotwein ablöschen. Voressen zugedeckt bei kleiner Hitze ca. 1,5 Stunden weich schmoren. Bei Bedarf etwas Wasser dazugeben.

    fast fertig
  2. Weiter gehts

    Inzwischen Rotkohl vierteln, Strunk entfernen. Kohl fein schneiden. Zwiebeln hacken, in der Bratbutter andünsten. Kohl dazugeben. Mit Balsamico ablöschen. Bouillon dazugeben. Pflaumen fein hacken. Preiselbeeren und Gewürze dazugeben. Kohl zugedeckt bei kleiner Hitze ca. 1,5 Stunden köcheln lassen. Ab und zu umrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

    fast fertig
  3. Weiter gehts

    Zum Fertigstellen Stärke mit etwas Wasser mischen. Wildschweinsauce nach Belieben abbinden. Sauce abschmecken. Mit Rotkohl anrichten. Dazu passen Kartoffel- oder Selleriepüree.

    fast fertig
Rezept: Philipp Wagner

Nährwerte pro Portion

Gewusst wie

Wildschweinfleisch durch Rinds- oder Hirschvoressen ersetzen und auf dieselbe Art zubereiten. Das Ragout lässt sich auch sehr gut aufwärmen.

Mehr Rezepte

Mehr Inspiration