Kaninchenragout mit Äpfeln und Cidre

Kaninchenragout mit Äpfeln und Cidre

1 Std. 15 Min.

Nicht nur der Apfelwein, auch Knoblauch, Wacholder und Lorbeer geben dem Kaninchenragout viel Geschmack; am Schluss kommen noch Apfelschnitze dazu.

Zutaten

Hauptgericht

Für

4
  • 2
  • 4
  • 6
  • 8
  • 10
  • 12

Personen

Warum kann ich nicht frei eine Anzahl wählen?

Keine krummen Dinger

Für 4, für 8 oder 12 Personen? Bei Migusto kannst du die Zutaten nur hochrechnen, wenn das Rezept auch mit den angepassten Mengen sicher gelingt.

  • 150 gSaucenzwiebeln
  • 600 gKaninchen, in Stücke zerlegt
  • ½ ELMehl
  • ¼ TLSalz
  • ¼ TLschwarzer, gemahlener Pfeffer
  • 1½ ELErdnussöl
  • 2,5 dlCidre oder Apfelwein
  • 4Knoblauchzehen
  • Wacholderbeeren
  • 2frische Lorbeerblätter
  • 1kochfester Apfel, z. B. Braeburn
  • ½ ELButter
  • 1 ELCrème fraîche
  • 300 gSaucenzwiebeln
  • 1,2 kgKaninchen, in Stücke zerlegt
  • 1 ELMehl
  • ½ TLSalz
  • ½ TLschwarzer, gemahlener Pfeffer
  • 3 ELErdnussöl
  • 5 dlCidre oder Apfelwein
  • 8Knoblauchzehen
  • 5Wacholderbeeren
  • 4frische Lorbeerblätter
  • 2kochfeste Äpfel, z. B. Braeburn
  • 1 ELButter
  • 2 ELCrème fraîche
  • 450 gSaucenzwiebeln
  • 1,8 kgKaninchen, in Stücke zerlegt
  • 1½ ELMehl
  • ¾ TLSalz
  • ¾ TLschwarzer, gemahlener Pfeffer
  • 4½ ELErdnussöl
  • 7,5 dlCidre oder Apfelwein
  • 12Knoblauchzehen
  • Wacholderbeeren
  • 6frische Lorbeerblätter
  • 3kochfeste Äpfel, z. B. Braeburn
  • 1½ ELButter
  • 3 ELCrème fraîche
  • 600 gSaucenzwiebeln
  • 2,4 kgKaninchen, in Stücke zerlegt
  • 2 ELMehl
  • 1 TLSalz
  • 1 TLschwarzer, gemahlener Pfeffer
  • 6 ELErdnussöl
  • 1 lCidre oder Apfelwein
  • 16Knoblauchzehen
  • 10Wacholderbeeren
  • 8frische Lorbeerblätter
  • 4kochfeste Äpfel, z. B. Braeburn
  • 2 ELButter
  • 4 ELCrème fraîche
  • 750 gSaucenzwiebeln
  • 3 kgKaninchen, in Stücke zerlegt
  • 2½ ELMehl
  • 1¼ TLSalz
  • 1¼ TLschwarzer, gemahlener Pfeffer
  • 7½ ELErdnussöl
  • 1,25 lCidre oder Apfelwein
  • 20Knoblauchzehen
  • 12½Wacholderbeeren
  • 10frische Lorbeerblätter
  • 5kochfeste Äpfel, z. B. Braeburn
  • 2½ ELButter
  • 5 ELCrème fraîche
  • 900 gSaucenzwiebeln
  • 3,6 kgKaninchen, in Stücke zerlegt
  • 3 ELMehl
  • 1½ TLSalz
  • 1½ TLschwarzer, gemahlener Pfeffer
  • 9 ELErdnussöl
  • 1,5 lCidre oder Apfelwein
  • 24Knoblauchzehen
  • 15Wacholderbeeren
  • 12frische Lorbeerblätter
  • 6kochfeste Äpfel, z. B. Braeburn
  • 3 ELButter
  • 6 ELCrème fraîche
Kilokalorien
510 kcal
2.150 kj
Eiweiss
32 g
28,4 %
Fett
23 g
45,9 %
Kohlenhydrate
29 g
25,7 %

So gehts

Zubereitung:
ca. 30 Minuten
schmoren:
ca. 45 Minuten
Gesamt:
1 Std. 15 Min.
  1. Zwiebeln ungeschält in kochendes Wasser geben, ca. 2 Minuten blanchieren. Abgiessen. Wurzelansatz wegschneiden und Zwiebeln aus der Schale drücken. Fleisch trocken tupfen. Mehl mit Salz und Pfeffer mischen. Kaninchenfleisch damit bestäuben. Fleisch im Öl rundum kräftig anbraten. Mit Cidre ablöschen. Zwiebeln, Knoblauchzehen, Wacholder und Lorbeerblätter dazugeben. Kaninchen zugedeckt ca. 45 Minuten weich schmoren.

    fast fertig
  2. Äpfel ungeschält halbieren, Kerngehäuse entfernen. Äpfel in Schnitze schneiden. In Butter anbraten. Zum Servieren mit der Crème fraîche unters Ragout mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

    fast fertig
Rezept: Margaretha Junker

Nährwerte pro Portion

Mehr Rezepte

Mehr Inspiration