En Guete! Jetzt weitersagen
Teilen Sie das Rezept mit Ihren Freunden
Gefällt Ihnen dieses Rezept?
Jetzt bewerten
    (1)
    Plumpudding mit Vanillesauce

    Plumpudding mit Vanillesauce

    Plum Pudding with Custard

    Plumpudding mit Vanillesauce – Plum Pudding with Custard – ist in England auch als Christmas Pudding, Weihnachtspudding, geläufig. Aufwändig und üppig.

    Ergibt ca.  12  Stück
    für 1 Pudding- oder Gugelhopfform à ca. 1 l

    Zutaten

    120 g Weissbrot vom Vortag
    120 g Mehl
    ½ TL Zimt
    ½ TL gemahlene Gewürznelken
    ½ TL gemahlener Ingwer
    1 Prise gemahlene Muskatnuss
    100 g brauner Zucker, aus dem Delikatessgeschäft, z. B. Muscovado
    150 g Butter, kalt
    50 g Datteln, entsteint
    300 g dunkle Sultaninen
    25 g Citronat
    25 g Orangeat
    Apfel
    50 g flüssiger Honig
    Eier
    1 dl Brandy
    Zitrone
      Butter und Mehl für die Form
    Vanillesauce:
    Eigelb
    2 EL Zucker
    1 EL Maisstärke
    Vanilleschote
    2,5 dl Milch
    2,5 dl Rahm
    Nährwerte pro Portion
    Kilokalorie
    460 KCAL
    1900 KJ
    Fett
    22 G
    43 %
    Eiweiss
    6 G
    5,2 %
    Kohlenhydrate
    53 G
    46,1 %
    Kilokalorie
    Durch die Nahrung nimmt der Mensch Energie auf, die er rund um die Uhr verbrennt. Die Energie wird in Kilokalorien oder Kilojoule angegeben. Eine Kilokalorie entspricht rund 4.19 Kilojoule.
    Fett
    Fett verwöhnt den Gaumen, weil es Träger von Geschmacks- und Aromastoffen ist. Deshalb schmecken fetthaltige Nahrungsmittel intensiv. Der menschliche Körper braucht täglich ein wenig Fett, am besten ungesättigtes aus pflanzlichen Ölen und fettreichem Fisch.
    Eiweiss
    Eiweiss ist der Baustoff des Lebens. Aus ihm bestehen nicht nur Zellen, Blut und Gewebe, sondern auch Enzyme und Hormone. Gute Proteine sind etwa in Fisch, Eier und fettarmen Milchprodukten enthalten.
    Kohlenhydrate
    Kohlenhydrate sind wichtige Energielieferanten und der Treibstoff für Muskeln und Gehirn. Enthalten sind die Zuckermoleküle etwa in Gemüse, Früchten, Pasta, Kartoffeln und Brot.

    Styling: Doris Moser
    Rezept: Lina Projer
    Fotos: Martin Graf

    Zubereitung

    Am Vortag altbackenes Brot entrinden und im Cutter zu Brotkrumen cuttern. Mit dem Mehl, den Gewürzen und dem Zucker in eine Schüssel geben. Butter in Würfeln dazugeben, alles zwischen den Fingern zu groben Bröseln reiben. Datteln in Würfelchen schneiden. Mit Sultaninen, Citronat und Orangeat zu den Bröseln geben. Apfel an der Bircherraffel dazureiben. Honig, Eier und die Hälfte des Brandys dazugeben. Zitronenschale fein dazureiben, Zitrone auspressen. 2 EL Saft zu den Bröseln geben, alles gut mischen. Puddingmasse 1 Tag lang gekühlt ruhen lassen.

    Am Zubereitungstag Puddingform grosszügig mit Butter auspinseln und mit Mehl bestäuben. In einer grossen Pfanne Wasser aufkochen. Puddingmasse bis ca. 1 cm unter den Formrand füllen. Form mehrmals auf die Arbeitsfläche klopfen, damit die Luftblasen entweichen. Form mit Backpapier zudecken. Papier mit Küchenschnur fixieren, mit Alufolie zudecken, diese ebenfalls mit Schnur fixieren. Pudding im Wasserbad 3–4 Stunden kochen, bis er dunkelbraun ist. Nadelprobe: Mit einem Holzstäbchen in den Pudding stechen, es darf kein Teig daran kleben bleiben.

    Für die Vanillesauce Eigelb mit Zucker und Maisstärke schaumig rühren. Vanilleschote längs aufschneiden, Mark herauskratzen. Milch mit Rahm, Vanilleschote und -mark erhitzen. Vanilleschote entfernen. Flüssigkeit unter Rühren zum Eigelb geben. Alles zurück in die Pfanne giessen, bis kurz vor den Siedepunkt erhitzen und weiterrühren, bis die Creme bindet.

    Pudding nach dem Kochen auskühlen lassen. Auf eine Platte stürzen. Restlichen Brandy leicht erwärmen. Anzünden, brennend über den Pudding träufeln. Plumpudding mit Vanillesauce servieren.

    Zubereitungszeit

    Zubereitung ca. 40 Min.

    + ruhen lassen ca. 1 Tag

    + kochen 3 - 4 Std.

    Tipp
    Dieser Pudding wird traditionell mehrere Wochen vor Weihnachten zubereitet und gut verpackt an einem kühlen Ort bis zum Fest gelagert.
    Als weitere Beilage wird Brandy-Butter serviert.
    Ihre Meinung zum Rezept (0)
    Geben Sie Ihren Senf dazu
    Hinzufügen
    Kommentare
    Bewertungen

    Diese Rezept gefällt Ihnen? Wir freuen uns über Ihre Bewertung

      (1)

      Das Rezept wurde bereits von 1 Person(en) bewertet.

      En Guete! Jetzt weitersagen
      Teilen Sie das Rezept mit Ihren Freunden

      Mehr Rezepte nach Ihrem Gusto

      Das gefällt Ihnen? Jetzt Club-Mitglied werden und das Rezept speichern.
      Jetzt Club-Mitglied werden und profitieren
      Dieses Rezepte gefällt Ihnen?
      Klicken Sie auf das Herz und das Rezept wird in Ihrer Liste gespeichert.
      1 Std.
      Profi
      Das gefällt Ihnen? Jetzt Club-Mitglied werden und das Rezept speichern.
      Jetzt Club-Mitglied werden und profitieren
      Dieses Rezepte gefällt Ihnen?
      Klicken Sie auf das Herz und das Rezept wird in Ihrer Liste gespeichert.
      40 Min.
      Profi
      Das gefällt Ihnen? Jetzt Club-Mitglied werden und das Rezept speichern.
      Jetzt Club-Mitglied werden und profitieren
      Dieses Rezepte gefällt Ihnen?
      Klicken Sie auf das Herz und das Rezept wird in Ihrer Liste gespeichert.
      60 Min.
      Profi
      Das gefällt Ihnen? Jetzt Club-Mitglied werden und das Rezept speichern.
      Jetzt Club-Mitglied werden und profitieren
      Dieses Rezepte gefällt Ihnen?
      Klicken Sie auf das Herz und das Rezept wird in Ihrer Liste gespeichert.
      1 Std.
      Profi
      Jetzt Club-Mitglied werden und profitieren
      indiver
      Das gefällt Ihnen? Jetzt Club-Mitglied werden und das Rezept speichern.
      Dieses Rezepte gefällt Ihnen?
      Klicken Sie auf das Herz und das Rezept wird in Ihrer Liste gespeichert.
      Bitte versuchen Sie es später nochmals
      Der Server steht im Moment nicht zur Verfügung.