Forelle mit Quinoa

Forelle mit Quinoa

25 Min.

Rote Quinoa schmeckt kräftiger als gelbe – ein aromatischer Farbtupfer, der in Zitronenvinaigrette köstlich zu den gebratenen Forellenfilets schmeckt.

  • Glutenfrei
  • Laktosefrei

Zutaten

HauptgerichtFür 4 Personen

Warum kann ich nicht frei eine Anzahl wählen?

Keine krummen Dinger

Für 4, für 8 oder 12 Personen? Bei Migusto kannst du die Zutaten nur hochrechnen, wenn das Rezept auch mit den angepassten Mengen sicher gelingt.

  • 250 grotes Quinoa
  • 5 dlWasser
  • 1Zitrone
  • ½ BundPetersilie
  • 2Frühlingszwiebeln
  • 4 ELKapern
  • 4 ELOlivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 ELHOLL-Rapsöl
  • 500 gBachforellenfilets mit Haut
  • 20 gKresse
Kilokalorien
550 kcal
2.200 kj
Eiweiss
30 g
23,3 %
Fett
27 g
47,2 %
Kohlenhydrate
38 g
29,5 %

So gehts

Zubereitung:
ca. 25 Minuten
  1. Weiter gehts

    Quinoa mit Wasser aufkochen. Ca. 10 Minuten zugedeckt köcheln lassen. Pfanne vom Herd ziehen und Quinoa ca. 5 Minuten ziehen lassen.

    fast fertig
  2. Weiter gehts

    Inzwischen von der Zitrone Zesten abziehen, Frucht auspressen. Petersilie, Frühlingszwiebeln und Kapern hacken. Mit Zitronenzesten, -saft und Olivenöl mischen. Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken. Quinoa in eine Schüssel geben, mit einer Gabel auflockern. Vinaigrette dazugeben, mischen.

    fast fertig
  3. Weiter gehts

    Rapsöl in einer Bratpfanne erhitzen. Fischfilets trocken tupfen, in 8 Stücke teilen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Auf der Hautseite ca. 3 Minuten braten. Wenden und ca. 2 Minuten fertig braten. Quinoa mit gebratener Forelle und Kresse servieren.

    fast fertig
Rezept: Lina Projer

Nährwerte pro Portion

Gesundheitstipps findest du auf Migros-iMpuls.ch

Mehr Rezepte

Mehr Inspiration