Wie soll dein Kochbuch heissen?

Kochbuch umbenennen

Kochbuch löschen

Bist du sicher, dass du das Kochbuch unwiderruflich löschen möchtest? Die darin enthaltenen Rezepte findest du weiterhin in deiner Rezeptsammlung.

Exotischer Fruchtsalat vom Grill

50 Min.

Es gibt nichts, das auf dem Grill nicht geht. Sogar ein Fruchtsalat kann vom heissen Rost kommen. Dafür werden Scheiben von exotischen Früchten grilliert.

  • Glutenfrei
  • Laktosefrei
  • Vegetarisch

Zutaten

Dessert Für 4 Personen

Warum kann ich nicht frei eine Anzahl wählen?

Keine krummen Dinger

Für 4, für 8 oder 12 Personen? Bei Migusto kannst du die Zutaten nur hochrechnen, wenn das Rezept auch mit den angepassten Mengen sicher gelingt.

  • 1kleine Papaya ca. 400 g
  • ½Wassermelone
  • 2 ELSirup Exotic
  • 2 ZweigePfefferminze
  • 1 ELKokosraspel
  • essbare Blüten nach Belieben, für die Garnitur, z. B. Veilchen
Kilokalorien
120 kcal
500 kj
Eiweiss
1 g
3,8 %
Fett
2 g
17 %
Kohlenhydrate
21 g
79,2 %

So gehts

Zubereitung:
ca. 20 Minuten
kühl stellen:
mind. 30 Minuten
Gesamt:
50 Min.
  1. Grill auf 160 °C vorheizen. Papaya schälen, entkernen und in Schnitze schneiden. Wassermelone in Scheiben schneiden. Früchte bei kleiner Hitze beidseitig ca. 4 Minute grillieren. In mundgerechte Stücke schneiden. Mit Sirup mischen und mindestens 30 Minuten kühl stellen. Zum Servieren Pfefferminzblätter dazuzupfen, Kokosraspel darüberstreuen. Nach Belieben mit Blüten dekorieren und sofort servieren.

Rezept: Annina Ciocco
Quelle: https://migusto.migros.ch/de/rezepte/exotischer-fruchtsalat-vom-grill

Nährwerte pro Portion

Tipps

Nach Belieben in Kokosnusshälften servieren. Fruchtsalat mit grillierten Ananas- und Mangoscheiben ergänzen. Essbare Blüten könnt Ihr bei guter Artenkenntnis im Garten oder auf hundefreien Wiesen sammeln. Würzig bis scharf schmecken zum Beispiel Schnittlauch- oder Kapuzinerkresseblüten. Mild und für Süsses geeignet sind zum Beispiel Borretsch-, Veilchen- oder Rosmarinblüten sowie Gänseblümchen. Aber auch unbehandelte Rosenblätter oder Dahlien sind essbar. Grosse Hitze (ab 220–280 °C) eignet sich zum Anbraten bzw. direkten Grillieren; das Gargut wird direkt über der Glut auf dem Rost platziert. Bei mittlerer Hitze (180–220 °C) grilliert oder brät man indirekt; das Gargut liegt nicht direkt über der Glut, und der Grill wird zugedeckt.

Mitglied werden und bewerten

Ähnliche Rezepte

Lass dich inspirieren