Wie soll dein Kochbuch heissen?

Kochbuch umbenennen

Kochbuch löschen

Bist du sicher, dass du das Kochbuch unwiderruflich löschen möchtest? Die darin enthaltenen Rezepte findest du weiterhin in deiner Rezeptsammlung.

Kalter Bubble-Grüntee mit Mango

Kalter Bubble-Grüntee mit Mango

2 Std. 30 Min.

Grüntee ergibt erfrischenden Eistee. Bobas, das sind gekochte Tapiokaperlen, sorgen für einen trendigen Bubble-Tea-Effekt, Mango für ein fruchtiges Aroma.

  • Glutenfrei
  • Laktosefrei
  • Vegetarisch

Zutaten

Getränk

Ergibt ca.

1
  • 1
  • 2

l

Warum kann ich nicht frei eine Anzahl wählen?

Keine krummen Dinger

Für 4, für 8 oder 12 Personen? Bei Migusto kannst du die Zutaten nur hochrechnen, wenn das Rezept auch mit den angepassten Mengen sicher gelingt.

  • 1 lWasser
  • 3 BeutelGrüntee
  • 4 ELTapiokaperlen, bestellbar bei galaxus.ch
  • 1 dlSirup, z. B. Apfel oder Erdbeer
  • ½reife Mango
  • einigeEiswürfel
  • 2 lWasser
  • 6 BeutelGrüntee
  • 8 ELTapiokaperlen, bestellbar bei galaxus.ch
  • 2 dlSirup, z. B. Apfel oder Erdbeer
  • 1reife Mango
  • einigeEiswürfel
Kilokalorien
570 kcal
2.400 kj
Eiweiss
2 g
1,5 %
Fett
0 g
0 %
Kohlenhydrate
132 g
98,5 %

So gehts

Zubereitung:
ca. 30 Minuten
abkühlen lassen
kühl stellen:
mind. 2 Stunden
Gesamt:
2 Std. 30 Min.
  1. Wasser aufkochen, Teebeutel hineingeben. Tee 2–3 Minuten ziehen lassen, Beutel entfernen. Tee in eine Flasche abfüllen und abkühlen lassen. Tee im Kühlschrank mindestens 2 Stunden kühl stellen.

    fast fertig
  2. Inzwischen Tapiokaperlen nach Packungsanleitung einweichen und in reichlich Wasser bissfest kochen (siehe Tipp). Abgiessen und mit kaltem Wasser abschrecken, bis sie ausgekühlt sind. Abtropfen lassen. Bobas (Bubbles) mit Sirup mischen. Mango in dünne Scheiben schneiden. Bobas samt Sirup, Mango und Eiswürfeln in Gläser verteilen, mit kaltem Tee auffüllen.

    fast fertig
Rezept: Lina Projer
Quelle: https://migusto.migros.ch/de/rezepte/kalter-bubble-gruentee-mit-mango

Nährwerte pro Portion

Tipps

Tapiokaperlen gibt es in verschiedenen Grössen. Alle müssen in reichlich Wasser und unter gelegentlichem Rühren gekocht werden. Nach dem Kochen unbedingt kalt abschrecken und mit Frucht- oder Ahornsirup mischen, damit sie nicht zusammenkleben. Der Sirup gibt ihnen das gewünschte Aroma und die Farbe. Die Perlen (Bobas, Bubbles) halten sich in einem sauberen Glas bis zu 2 Tage im Kühlschrank. In Asia-Shops gibt es Tapiokaperlen und auch bereits fertige Bobas mit unterschiedlichen Aromen zu kaufen. Diese müssen nicht mehr gekocht und aromatisiert werden.

Mitglied werden und bewerten

Ähnliche Rezepte

Lass dich inspirieren