Bärlauchsalz

Bärlauchsalz

8 Std. 5 Min.

Den Duft von Bärlauch bis in den Herbst hinein geniessen, kann man mit Bärlauchsalz. Es ist schnell und einfach gemacht und etwa ein halbes Jahr haltbar.

  • Glutenfrei
  • Laktosefrei
  • Vegan

Zutaten

Gewürzmischungen

Ergibt ca.

1
  • 1
  • 2

Einmachglas à 2 dl

Warum kann ich nicht frei eine Anzahl wählen?

Keine krummen Dinger

Für 4, für 8 oder 12 Personen? Bei Migusto kannst du die Zutaten nur hochrechnen, wenn das Rezept auch mit den angepassten Mengen sicher gelingt.

  • 100 gBärlauch
  • 200 gMeersalz
  • 200 gBärlauch
  • 400 gMeersalz
Kilokalorien
60 kcal
250 kj
Eiweiss
2 g
12,5 %
Fett
0 g
0 %
Kohlenhydrate
14 g
87,5 %

So gehts

Zubereitung:
ca. 5 Minuten
trocknen lassen:
ca. 8 Stunden
Gesamt:
8 Std. 5 Min.
  1. Bärlauch waschen und trockentupfen. Salz und Bärlauch fein cuttern. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech verteilen. Während ca. 8 Stunden an der Sonne oder ca. 2 Stunden bei 50 °C im Backofen trocknen. Erneut im Cutter fein mahlen, bis keine Klumpen mehr vorhanden sind. In ein Glas abfüllen. Dunkel und kühl gelagert ist Bärlauchsalz ca. 6 Monate haltbar.

Rezept: Assata Walter
Quelle: https://migusto.migros.ch/de/rezepte/baerlauchsalz

Nährwerte pro Portion

Gewusst wie

Bärlauch sammeln: Die richtigen Blätter erkennt man an ihrer glänzenden Blattober- und matten -unterseite, die etwas heller ist. Sie duften stark nach Knoblauch. Sowohl die giftigen Maiglöckchen als auch Herbstzeitlosen haben eine weniger matte Blattunterseite. Zudem sind deren Blätter deutlich steifer als Bärlauchblätter. Bärlauch vor der Verwendung unbedingt gründlich waschen.

Mitglied werden und bewerten

Ähnliche Rezepte

Lass dich inspirieren