Strauss

Der Strauss gehört hierzulande zu den beliebten Exoten unter den Fleischlieferanten. Das rote Fleisch der Laufvögel ähnelt am ehesten dem Rindfleisch.

Straussenfleisch

Das Straussenfleisch, das bei uns auf den Tisch kommt, stammt in der Regel von der Rasse Afrikanischer Strauss. Wurde das Fleisch früher vor allem aus Südafrika importiert, gibt es heute in Europa, auch in der Schweiz, zahlreiche Straussenfarmen. Obwohl der Strauss, der bis zu 150 Kilo schwer wird, im Prinzip ein Vogel ist, unterscheidet sich sein Fleisch deutlich von herkömmlichem Geflügelfleisch. Es ist dunkelrot wie Rindfleisch und enthält ebenso viel Eisen, es ist aber fettärmer. Das sehr zarte Fleisch sollte nicht zu stark gegart werden, damit es nicht zu trocken wird. Vom Strauss sind verschiedene Stücke wie Filet, Steak, Braten, Ragout, Geschnetzeltes usw. erhältlich, die für alle Zubereitungsarten, wie wir sie für Rind oder Schwein kennen, geeignet sind. Auch Wurstwaren und Trockenfleisch gibt es vom Strauss.

Text: Hanspeter Eggenberger
Fotos: Stockfood

Psst, weitersagen!
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden

10x Cumulus Punkte erhalten. anmelden & punkten!

Jetzt Clubmitglied werden und profitieren

Alle Clubvorteile auf einen Blick

Jetzt Club-Mitglied werden und Ihre Meinung abgeben.
Das gefällt Ihnen? Jetzt Club-Mitglied werden und den Tipp&Trick speichern.
Dieser Tipp gefällt Ihnen?
Klicken Sie auf das Herz und der Tipp wird in Ihrer Liste gespeichert.
Bitte versuchen Sie es später nochmals
Der Server steht im Moment nicht zur Verfügung.