Essig

Essig ist in der Küche unentbehrlich. Er verleiht Gerichten eine würzig-säuerliche Note, dient als Konservierungs- sowie bei Bedarf als Haus- und Heilmittel.

Essig

Essig ist ein Zufallsprodukt. So erzählt es jedenfalls eine alte Legende. Demnach soll ein Soldat vergessen haben, den Weinschlauch zu verschliessen, worauf der Wein sauer geworden ist. Die Erklärung für die chemische Reaktion lieferte dann 1846 Louis Pasteur. Er entdeckte, dass Essigbakterien mit Hilfe von Sauerstoff den Alkohol in Essigsäure umwandeln. Diese Essiggärung kann auch mit Früchten, Gemüsen, Säften, Bier, Schnaps, Honig, Molke und Reis erzielt werden. Folglich bietet der Essig eine breite Palette an Geschmacksnoten und Säuregraden, zu der auch Spezialitäten wie der italienische Aceto balsamico und die zahlreichen Aroma-Essige wie Kräuter- und Gewürzessige beitragen. Darum und weil Essig ein prima Konservierungsmittel ist, hat er sich in der Küche unentbehrlich gemacht. Auch ist er ein altbewährtes Haus- und Heilmittel, das gegen Kalkflecken ebenso hilfreich ist wie gegen Fieber und Sonnenbrand.

Psst, weitersagen!
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden

10x Cumulus Punkte erhalten. anmelden & punkten!

Jetzt Clubmitglied werden und profitieren

Alle Clubvorteile auf einen Blick

Jetzt Club-Mitglied werden und Ihre Meinung abgeben.
Das gefällt Ihnen? Jetzt Club-Mitglied werden und den Tipp&Trick speichern.
Dieser Tipp gefällt Ihnen?
Klicken Sie auf das Herz und der Tipp wird in Ihrer Liste gespeichert.
Bitte versuchen Sie es später nochmals
Der Server steht im Moment nicht zur Verfügung.