Psst, weitersagen!
Teilen Sie diese Geschichte mit Ihren Freunden
Gefällt Ihnen diese Geschichte?
Jetzt bewerten
    (3,3)
    Die Pizzas der Migusto-Köche

    Die Pizzas der Migusto-Köche

    Jeder hat seine Lieblingspizza, auch unsere Rezeptautorinnen und -autoren. Hier stellen sie ihre «Favorita» vor.

    Von klassisch bis rassig, von traditionell bis trendig: Die acht Migusto-Köchinnen und -Köche stellen Ihnen ihre Lieblingspizza vor und verraten raffinierte Tipps. Klicken Sie sich durch die Slideshow!

    Anja Steiner: Traditionell!

    Das gehört drauf: würzige Tomatensauce mit viel Knoblauch, Mascarpone, Rucola, Rohschinken und Cherrytomaten. Tipp: Anstelle von Mascarpone verwende ich je nach Lust und Laune auch mal Ziegenfrischkäse. Einfach kurz vor dem Servieren über die Pizza bröseln.

    1/6

    Daniel Tinembart: Pikant!

    Auf meine Speck-Pizza mit dünnem Teig gehört: Tomatensugo, karamellisierte Zwiebeln, eine grob gehackte Chilischote, Speckstreifen, Mozzarella und glattblättrige Petersilie. Sugo auf Teig streichen und mit den Zutaten belegen. Backen, dann Petersilie hacken, darüberstreuen und servieren. Tipp: Teig mit Hartweizengriess bestreuen, damit er knuspriger wird.

    1/6

    Annina Ciocco: Rauchig!

    Das gehört drauf: aromatische Tomatensauce, guter Mozzarella sowie frischer Basilikum oder Rucola sowie gerne eine Menge Artischocken. Tipp: Pizza aus Holzkohle-Ofen, für den Rauchgeschmack!

    1/6

    Lina Projer: Teuflisch!

    Auf meine klassische Diavolo gehört: Tomatensauce, Mozzarella, scharfer Salami, extra viel Zwiebeln und schwarze Oliven. Nach dem Backen tonnenweise scharfes Peperoncini-Öl darauf. Tipp: Mache ich den Teig selber, ergänze ich oft mit einem grossen Löffel Naturejoghurt. Das macht den Teig schön luftig und aromatisch.

    1/6

    Margaretha Junker: Rassig!

    Das gehört drauf: Tomatensauce, viele Sardellen, Kapern, schwarze Oliven, getrockneter Oregano und nicht zu viel Mozzarella - bestreut mit grobem, schwarzem Pfeffer. Tipp: Eine Handvoll Rucola nach dem Backen darüber streuen, das macht die Pizza noch würziger.

    1/6

    Philipp Wagner: Trendig!

    Das gehört drauf: selbstgemachte Sauce aus roten Zwiebeln, bunten Tomaten, Salz und Pfeffer. Frische Kräuter (Basilikum, Majoran), Burrata oder Frischkäse sowie Chili-Knobliöl. Tipp: Teig aus zerkleinertem Blumenkohl, 2 Eiern, glutenfreiem Mehl, Sbrinz und gehackten Kräutern machen, rund ausstreichen und backen.

    1/6

    Janine Neininger: Würzig!

    Auf meine Pizza mit dünn ausgewalltem Weizen- oder Dinkelteig gehört: Sauce: keine; Belag: Mozzarella di Bufala, Bresaolo, Zucchetti, Frühlingszwiebel, Pesto Genovese, Pecorino- oder Parmesansplitter. Tipp: Da ich keine Tomaten mag, ist meine Pizza immer bianca. Die Pizza schmeckt aber auch mit Tomatensauce.

    1/6

    Flavia Zarro: Klassisch!

    Das gehört drauf: Home made Tomatensugo, Mozzarella, einige Streifen rote Zwiebeln und nach dem Backen Prosciutto di Parma und frischer Rucola. Tipp: Teig mit hellem Dinkelmehl selber machen.

    1/6

    Redaktion: Roberto Zimmermann
    Illustration: Anja Ammann

    Pizza

    Pizza, von Grund auf gut: Pizzateig mit Ruchmehl und Hefe zubereiten und mit Tomatensauce bestreichen. Nach Belieben belegen, etwa mit Pilzen, Crevetten.

    Ihre Meinung zur Geschichte
    Geben Sie Ihren Senf dazu
    Hinzufügen

    Vielen Dank für Ihren Beitrag. Dieser wird nun geprüft und so schnell wie möglich aufgeschaltet.

    Kommentare (3)
    R. Levrat 04.09.2017

    ce n 'est pas de la cuisine!!!!£

    Antworten

    Vielen Dank für Ihren Beitrag. Dieser wird nun geprüft und so schnell wie möglich aufgeschaltet.

    M. Casellini 17.08.2017

    per me la pizza margherita è sempre ancora la migliore! Semplice e gustosa.

    Antworten

    Vielen Dank für Ihren Beitrag. Dieser wird nun geprüft und so schnell wie möglich aufgeschaltet.

    U. Pfister 17.08.2017

    mich dünkt diese Pizzas haben gar nichts mehr mit der klassischen feinen Pizza zu tun sondern einem Teig und irgendwelchen Auflagen, egal was, je nach Gusto. Fast wie eine Wähe mit irgendwelchen Auflagen. Für mich fehlt die Kultur der echten Pizza.

    Antworten

    Vielen Dank für Ihren Beitrag. Dieser wird nun geprüft und so schnell wie möglich aufgeschaltet.

    Bewertungen

    Diese Geschichte gefällt Ihnen? Wir freuen uns über Ihre Bewertung

      (3,3)

      Die Geschichte wurde bereits von 7 Person(en) bewertet.

      Psst, weitersagen!
      Teilen Sie diese Geschichte mit Ihren Freunden

      Kennen Sie diese Geschichte schon?

      Hintergrund
      Wer einen Grill sein eigen nennt, heisst sich selber Grillmeister. Wahre Meister am Rost beachten 6 Regeln.
      Hintergrund
      In den USA darf alles ein Stück grösser und verrückter sein. Auch beim Essen.
      Trend
      Hans Richard hat 2012 in der deutschen Hauptstadt das Restaurant «Richard» gegründet – mit grossem Erfolg.
      Listicle
      In der Bratpfanne gebackene Eier- oder Mehlfladen sind rund um den Globus bekannt und begehrt.

      10x Cumulus Punkte erhalten. anmelden & punkten!

      Jetzt Clubmitglied werden und profitieren

      Alle Clubvorteile auf einen Blick

      Jetzt Club-Mitglied werden und Ihre Meinung abgeben.
      Das gefällt Ihnen? Jetzt Club-Mitglied werden und die Geschichte speichern.
      Diese Geschichte gefällt Ihnen?
      Klicken Sie auf das Herz und die Story wird in Ihrer Liste gespeichert.
      Bitte versuchen Sie es später nochmals
      Der Server steht im Moment nicht zur Verfügung.