Psst, weitersagen!
Teilen Sie diese Geschichte mit Ihren Freunden
Butternuss-Kürbis

Butterzarter Butternuss

Aussen unauffällig und blass, im Innern hochpotent und etwas vom Besten, was die Kürbiswelt zu bieten hat. Wir zeigen in fünf Rezepten, wie vielseitig der Butternuss ist.

1. Gut gefüllt

Der Butternuss lässt sich im Gegensatz zu seinen härteren Genossen einfacher zerteilen. Halbiert kann er wunderbar ausgehöhlt und befüllt werden. Zum Beispiel mit Gemüse und Hackfleisch. Als Krönung wird er gleich noch mit Parmesan überbacken - Bon Appétit!

2. Im Vegi-Ragout

Er kann auch anders: Vermischt mit dem Fruchtfleisch eines Kürbis-Kollegen und weiteren feinen Zutaten wie Pilzen und Marroni schmeckt der Butternuss auch im vegetarischen Ragout. Dazu gibt's selbstgemachte Crème fraîche.

3. Süss verpackt

Wegen seines süssen und nussigen Fleisches glänzt der Butternuss auch in Desserts. Mit Mandeln, Ingwer und Orange sowie in Rotwein und Zimtzucker gegarten Birnen wird er zu einem festlichen Kuchen verarbeitet. Davon können die andern Kürbisse nur träumen.

4. In italienischer Begleitung

Der Butternuss lässt sich aufgrund seiner Form gut in regelmässige Scheiben schneiden. Kürbisscheiben alleine wären jedoch etwas langweilig, darum grillieren wir die Scheiben auf dem Grill oder in der Grillpfanne und servieren sie mit Büffelmozzarella und Rucola. Zuletzt werden sie mit Honig und Balsamico beträufelt – molto buono!

5. Als Süppchen

Da man seine Schale mitessen kann, ist der Butternuss ein dankbarer Suppen-Anwärter. Seine Stücke werden gedünstet, in Bouillon gekocht und püriert, fertig. Weil das so einfach und schnell geht, wird's dafür beim Topping ein bisschen aufwändiger: im Öl knusprig gebratener Oregano.

Text: Melanie Michael

Ihre Meinung zum Rezept


Das Kommentieren, Bewerten sowie Speichern von Rezepten ist im Moment aufgrund eines Wartungsfensters nicht möglich.

Psst, weitersagen!
Teilen Sie diese Geschichte mit Ihren Freunden

Kennen Sie diese Geschichte schon?

Hintergrund
Erbsen, Bohnen & Co. gehören zu den Hülsenfrüchten. Sie sind schmackhaft und vielseitig verwendbar, also ideal für Vegi-Gerichte. Und sie sind gesund.
Reportage
Sie sollten uns schmecken oder gesund machen. Und sie verschwanden zum Glück irgendwann wieder. Von Food-Trends, Diäten und anderen Formen der Ernährung.
Hintergrund
Herbstzeit ist Marronizeit. Und selbst gesammelte Marroni schmecken natürlich am besten. Rezeptautorin Annina Ciocco erklärt, wie man sie am besten findet.
Hintergrund
Zitrusfrüchte – auch Agrumen genannt – sind vielfältig in Geschmack und Aussehen. Grund ist ihre Familiengeschichte mit drei Elternteilen.

10x Cumulus Punkte erhalten. anmelden & punkten!

Jetzt Clubmitglied werden und profitieren

Alle Clubvorteile auf einen Blick

Jetzt Club-Mitglied werden und Ihre Meinung abgeben.
Das gefällt Ihnen? Jetzt Club-Mitglied werden und die Geschichte speichern.
Diese Geschichte gefällt Ihnen?
Klicken Sie auf das Herz und die Story wird in Ihrer Liste gespeichert.
Bitte versuchen Sie es später nochmals
Der Server steht im Moment nicht zur Verfügung.