Psst, weitersagen!
Teilen Sie diese Geschichte mit Ihren Freunden
Gefällt Ihnen diese Geschichte?
Jetzt bewerten
    (4,8)
    Wassermelone mit Messer im Schwimmbad

    10 Badi-Beizen zum Geniessen

    Fritten und Glace allein genügen Badi-Besuchern zur Verpflegung heute nicht mehr. In den letzten Jahren haben sich viele Restaurants in Freibädern neu erfunden und bieten Spezialitäten an, die man früher vergeblich gesucht hat.

    Es begann am Zürichsee, wo innovative Beizer wie Michel Péclard oder die Vegi-Gruppe Hiltl Badi-Beizen übernahmen. Heute findet man in der ganzen Schweiz gelungene Beispiele für kreative, gesündere oder aussergewöhnliche Speisekarten in Frei-, Fluss- und Seebädern. Wir greifen zehn solcher Restaurationsbetriebe heraus.

    1 Freibad Ka-We-De, Bern

    Dieses Jahr hat die Bonsoir GmbH, die den Berner Club Bonsoir führt, den Betrieb des Restaurants im Freibad Ka-We-De übernommen. Die drei Beteiligten betreiben auch die Lokale in den Berner Badis Wylerbad und Weyermannshaus. Neben speziellen Hamburgern, die Bonsoir auch in ihrem Lokal Kung Fu Burger anbieten, stehen täglich wechselnde Mittagsgerichte und vegane Salate auf dem Programm. Auch ein Frühstück für morgendliche Gäste ist im Angebot. Das denkmalgeschützte Bad ist zudem das erste in Bern, das Alkohol anbieten darf: Wein, Bier oder Prosecco. Dazu werden Apéroplättli gereicht.
    Ka-We-De Beizli

    2 The Beach in der Seebadi Bürger I, Thalwil (ZH)

    Seit 2015 führt der unkonventionelle Beizer Michel Péclard aus Zürich unter dem Namen «The Beach» die schöne Seebadi Bürger I. Dort bietet er etwa Pouletflügeli, Vitello Tonnato, den von seinen anderen Lokalen bekannten «Coco's Gemüsekorb», aber auch Hotdogs und Grilliertes an. «L'heure bleue» heisst der Apéro-Anlass am Abend.
    The Beach

    3 Badi-Bistro Schwimmbad Baden (AG)

    Christoph Wanner und Philipp Penelas sind seit 2015 Betreiber der «Badi Gastro GmbH» und damit verantwortlich für das kulinarische Wohl der Badener Badenden. Einen «White Chicken Burger» oder ein reich garnierter Hotdog, Gemüseburger mit Vollkorn-Brötchen, grosszügige «Familienboxen» mit Poulet oder Fisch, aber auch Altbekanntes wie Fischknusperli oder Chicken Wings gibt es hier neu. Dazu liefert die Beach Bar Weine und kühle Biere.
    Badi-Bistro Baden

    4 «Hiltl am Strand», Badi Mythenquai, Zürich

    Rolf Hiltl hat die vegetarische Gastronomie in Zürich umgekrempelt. Seit 2014 bedient er auch Gäste im Seebad Mythenquai mit vegetarischen Spezialitäten vom Buffet. Wer auf Fleisch nicht verzichten will, erhält am Grill des Partners Luma Delikatessen spezielle Fleischstücke. Hiltl betreibt mit dem gleichen Vegi-Angebot auch die Badi Kilchberg (ZH).
    Hiltl am Strand

    5 Buvette des bains, Bain des Pâquis, Genf

    Lachs, Salate, täglich wechselnde (auch vegetarische) Menüs und sogar Austern gibt es in der Buvette, der Stadtbadi von Genf. Dazu wird Musik gespielt und manchmal auch getanzt. Ganz besonders ist das Fondue au Crémant, für das man sich telefonisch anmelden muss. Als Dessert winken Rüebli-, Schoggi- und andere Kuchen. Die traumhafte Lage lässt das feine Essen noch besser munden.
    Buvette des bains

    6 Badi-Beizli Strandbad Ermatingen (TG)

    Inhaberin Claudia Sabatino-Stämpfli legt sich ins Zeug für ihr idyllisch gelegenes Badi-Beizli. «Allein auf die Qualität kommt es an», sagte sie einst zum «St. Galler Tagblatt. «Ich verkaufe nichts, was ich nicht selber gern esse.» Eine ungewöhnliche Spezialität sind die aus dem Elsass stammenden Flammkuchen mit verschiedenen Auflagen.
    Badi-Beizli Ermatingen

    7 Café Naturbad Riehen (BS)

    2014 von den renommierten Basler Architekten Herzog & de Meuron erbaut, ist das Naturbad ein Solitär in der Badelandschaft der Region. Im dazugehörenden Café gibt es täglich wechselnde Menüs (z. B. den Klassiker Riz Casimir), Salate, Pizzen (ab Fr. 12.–), Grill (ab 18 Uhr) und sonntags einen Brunch.
    Café Naturbad

    8 Panama Bar, Badi Oberer Letten, Zürich

    Einen lateinamerikanischen Einschlag hat nicht nur der Name des Restaurants, sondern auch die Speisekarte, die etwa Tapas, Fisch und Fleischgrilladen, Empanadas, Calamares, aber auch «Country Cuts» oder Hamburger aufführt.
    Panama Bar

    9 Restaurant Strandbad Lido, Luzern

    Die Badi mitten in der Stadt ist wohl eine der schönsten modern gebauten der Schweiz. Und die Aussicht schlicht traumhaft. Hier werden zwar auch konventionelle Gerichte wie Grillfleisch, Pommes und Snacks angeboten. Doch auf der Speisekarte finden sich auch sommerliche Gerichte wie etwa Frisches aus dem Wok.
    Restaurant Strandbad Lido

    10 Kiosk Bad Utoquai, Zürich

    Das antike Holzbad am See ist nicht nur ausnehmend schön, sondern auch ein Treffpunkt der Medienmacher aus dem nahen Quartier Seefeld und seit Jahren bekannt für sein grosses Mittagsbuffet mit Salaten aller Art, Tapas, Quiches, Burger und Suppen. Wie viele andere Badis steht auch hier sonntags ein Brunchbuffet im Mittelpunkt.
    Kiosk Bad Utoquai

    Proviant zum Planschen

    Falls Sie Snacks und Getränke für die Badi lieber selbst mitnehmen, finden Sie weiter unten fünf Rezept-Ideen.

    Fotos: iStockphto, ZVG
    Text: Roberto Zimmermann

    Zopfbrötchen mit Speck, Rosmarin und Oliven

    Zum Brunch, fürs Picknick, für ein Buffet oder als kleine Mahlzeit: Zopfbrötchen mal mit Speck, mal mit Oliven, mal mit Rosmarin schmecken immer.

    Karotten-Muffins

    Eine Rüeblitorte in Form von Muffins, verfeinert mit Edelbitterschokolade. Dieses Backrezept verbindet Tradition und Moderne zum Dessert.

    Cervelas-Käse-Salat mit Linsen

    Eine deftige Schweizer Salatkreation aus Cervelas, Greyerzer, Essiggurken und Linsen. Als Hauptgericht ebenso beliebt wie als Picknicksnack.

    Minze-Eistee mit Johannisbeeren

    Pflückfrische Johannisbeeren, Pfefferminze, Rohrzucker und Zitrone ergeben zusammen den coolen Eistee. Mit Eiswürfeln und Minzezweiglein servieren.

    Blumenkohl-Curry-Krapfen

    Blumenkohl-Curry-Krapfen erinnern an indische Samosa, gefüllte Teigtaschen. Zumal die Füllung Kürbiskerne und Sultaninen sowie als Würze Curry enthält.

    Ihre Meinung zur Geschichte
    Geben Sie Ihren Senf dazu
    Hinzufügen

    Vielen Dank für Ihren Beitrag. Dieser wird nun geprüft und so schnell wie möglich aufgeschaltet.

    Kommentare (1)
    C. Aebi 24.09.2017

    Je suis triste de ne voir qu' une seule buvette de plage en romandie et en plus à ge neve quand je pense à toutes ces jolies buvette de plage dans le canton de neuchatel pourquoi tout en suisse alemanique ??

    Antworten

    Vielen Dank für Ihren Beitrag. Dieser wird nun geprüft und so schnell wie möglich aufgeschaltet.

    Bewertungen

    Diese Geschichte gefällt Ihnen? Wir freuen uns über Ihre Bewertung

      (4,8)

      Die Geschichte wurde bereits von 8 Person(en) bewertet.

      Psst, weitersagen!
      Teilen Sie diese Geschichte mit Ihren Freunden

      Kennen Sie diese Geschichte schon?

      Hintergrund
      Wer einen Grill sein eigen nennt, heisst sich selber Grillmeister. Wahre Meister am Rost beachten 6 Regeln.
      Interview
      Delica-Kaffeespezialist Philipp Meier über die Vorzüge des neuen In-Getränks Filterkaffee.
      Hintergrund
      Andere Länder, andere Küchen: ein Blick auf die Tische anderswo gibt neue Ideen für unseren Brunch.
      Listicle
      Erfahren Sie das Wichtigste über die Schweizer Weinwelt.

      10x Cumulus Punkte erhalten. anmelden & punkten!

      Jetzt Clubmitglied werden und profitieren

      Alle Clubvorteile auf einen Blick

      Jetzt Club-Mitglied werden und Ihre Meinung abgeben.
      Das gefällt Ihnen? Jetzt Club-Mitglied werden und die Geschichte speichern.
      Diese Geschichte gefällt Ihnen?
      Klicken Sie auf das Herz und die Story wird in Ihrer Liste gespeichert.
      Bitte versuchen Sie es später nochmals
      Der Server steht im Moment nicht zur Verfügung.