Hecht

Das feste, fettarme Fleisch des Hechts ist beliebt, weil es sehr aromatisch ist. Der Süsswasserraubfisch lässt sich nur schwer züchten.

Hecht

Der Hecht ist ein gefrässiger Raubfisch, auf dessen Speiseplan neben anderen Fischen auch Frösche und Wasservögel stehen. Der Süsswasserfisch erreicht eine Länge von bis zu 130 cm und kann ausgewachsen bis zu 28 kg wiegen. Weil er recht aggressiv ist, lässt er sich nicht leicht züchten. Gefangen wird er zwischen Mai und Januar. Als Speisefisch ist er beliebt, weil sein Fleisch fest, hell, fettarm und sehr aromatisch ist. Eine Herausforderung sind die zahlreichen, fest verankerten Gräten. Deshalb wird Hecht gerne als Klösschen serviert oder zu einer Fischfarce oder anderen Produkten verarbeitet, bei denen man das Fleisch durch ein Sieb presst und damit das Grätenproblem löst. Wenn man grössere Stücke braten, pochieren oder grillieren will, nimmt man vorzugsweise das Schwanzstück – ungefähr das letzte Drittel des Fisches –, bei dem sich die Gräten auf den Mittelgrat konzentrieren.

Psst, weitersagen!
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden

10x Cumulus Punkte erhalten. anmelden & punkten!

Jetzt Clubmitglied werden und profitieren

Alle Clubvorteile auf einen Blick

Jetzt Club-Mitglied werden und Ihre Meinung abgeben.
Das gefällt Ihnen? Jetzt Club-Mitglied werden und den Tipp&Trick speichern.
Dieser Tipp gefällt Ihnen?
Klicken Sie auf das Herz und der Tipp wird in Ihrer Liste gespeichert.
Bitte versuchen Sie es später nochmals
Der Server steht im Moment nicht zur Verfügung.