Aceto balsamico

Aceto balsamico ist für die Küche ein Gewinn. Vorausgesetzt, es handelt sich um einen guten Balsamessig, der gezielt und sparsam eingesetzt wird.

Aceto balsamico

Aceto balsamico ist eine Wissenschaft für sich – auch für die Konsumenten, die sich im Dschungel zahlreicher Bezeichnungen zurechtfinden müssen. Denn Aceto balsamico ist kein geschützter Begriff. Nur die Bezeichnung Aceto balsamico di Modena garantiert Balsamessig aus weissen Trauben der Provinzen Modena und der Region Emilia-Romagna. Steht zudem die Bezeichnung Invecchiato auf der Etikette, bedeutet dies, dass er aus Weinessig und Traubenmost hergestellt und mindestens 3 Jahre in kleinen Holzfässern gereift ist. Dies verleiht ihm Geschmackstiefe und Balance. Aceto balsamico Tradizionale di Modena wiederum darf nur eingedickten Most weisser Trauben der Provinz Modena enthalten. Die Lagerung erfolgt über Monate in verschiedenen Holzfässern. Bis zur Abfüllung ruht er mindestens 12 Jahre. Der Edle hat seinen Preis: Da 100 Kilo Trauben maximal 1 Deziliter ergeben, kostet dieser mindestens 10 Franken. Tradizionale wird beispielsweise über Parmaschinken geträufelt oder pur als Apéro genossen. Grundsätzlich empfiehlt es sich, Aceto balsamico tröpfchenweise einzusetzen. So kommt sein Aroma in süssen und salzigen Gerichten gut zur Geltung. Crema di balsamico und Balsamico bianco sind zeitgeistige Neuschöpfungen.

Psst, weitersagen!
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden

10x Cumulus Punkte erhalten. anmelden & punkten!

Jetzt Clubmitglied werden und profitieren

Alle Clubvorteile auf einen Blick

Jetzt Club-Mitglied werden und Ihre Meinung abgeben.
Das gefällt Ihnen? Jetzt Club-Mitglied werden und den Tipp&Trick speichern.
Dieser Tipp gefällt Ihnen?
Klicken Sie auf das Herz und der Tipp wird in Ihrer Liste gespeichert.
Bitte versuchen Sie es später nochmals
Der Server steht im Moment nicht zur Verfügung.