• 40 Min.
  • Geübt

Panna-cotta-Tarte mit Erdbeeren

Für dieses betörende Dessert braucht es etwas Übung in der Küche. Doch der Aufwand für den selbstgemachten Teigboden und die Panna cotta lohnt sich.

Zubereitung

Für den Teig Mehl, Amarant, Zucker und Salz mischen. Kalte Butter in Würfelchen dazugeben. Zwischen den Händen zu einer bröseligen Masse reiben. Ei beigeben. Masse rasch zu einem geschmeidigen Teig kneten. In Klarsichtfolie einwickeln. Im Kühlschrank ca. 1 Stunde ruhen lassen.

Backofen auf 200 °C vorheizen. Teig zwischen zwei Backpapieren auswallen. Samt beiden Backpapieren auf das Blech legen. Teigboden mit Hülsenfrüchten beschweren. Teig in der Ofenmitte ca. 25 Minuten backen. Nach 20 Minuten die Hülsenfrüchte entfernen. Teigboden fertig backen, herausnehmen und auskühlen lassen.

Inzwischen Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Vanilleschote längs halbieren. Mark herauskratzen. Schote und Mark mit Rahm und Zucker aufkochen. Gelatine gut ausdrücken und mit dem Rahm verrühren. Masse etwas abkühlen lassen. Erdbeerkonfitüre auf den Teigboden verteilen. Panna-cotta-Masse durch ein Sieb darauf giessen. Vanilleschote entfernen. Tarte ca. 3 Stunden kühl stellen.

Zum Servieren Erdbeeren je nach Grösse halbieren, mit Puderzucker bestäuben und kurz ziehen lassen. Auf die Tarte geben.

Zubereitungszeit

Zubereitung ca. 40 Min.

+ backen ca. 25 Min.

+ kühl stellen ca. 4 Std.

Kilokalorie
Durch die Nahrung nimmt der Mensch Energie auf, die er rund um die Uhr verbrennt. Die Energie wird in Kilokalorien oder Kilojoule angegeben. Eine Kilokalorie entspricht rund 4.19 Kilojoule.
Fett
Fett verwöhnt den Gaumen, weil es Träger von Geschmacks- und Aromastoffen ist. Deshalb schmecken fetthaltige Nahrungsmittel intensiv. Der menschliche Körper braucht täglich ein wenig Fett, am besten ungesättigtes aus pflanzlichen Ölen und fettreichem Fisch.
Eiweiss
Eiweiss ist der Baustoff des Lebens. Aus ihm bestehen nicht nur Zellen, Blut und Gewebe, sondern auch Enzyme und Hormone. Gute Proteine sind etwa in Fisch, Eier und fettarmen Milchprodukten enthalten.
Kohlenhydrate
Kohlenhydrate sind wichtige Energielieferanten und der Treibstoff für Muskeln und Gehirn. Enthalten sind die Zuckermoleküle etwa in Gemüse, Früchten, Pasta, Kartoffeln und Brot.