Blutorangen-Gugelhopf

Blutorangenschale und -würfel geben diesem Gugelhopf ein köstliches Aroma und Saftigkeit. Das feine Süssgebäck ist überraschend einfach in der Zubereitung.

Zubereitung

Schale von einer Orange fein zur Butter reiben. Orangen samt weisser Haut schälen. Orangen in Würfelchen schneiden. Saft auffangen, beiseitestellen.

Backofen auf 180 °C vorheizen. Form mit Butter auspinseln, mit Mehl bestäuben. Butter mit einem Rührgerät schaumig schlagen. Vanillezucker, Zucker und Salz beigeben. Ca. 3 Minuten rühren. Eier nach und nach beigeben. Mehl, Kakaopulver und Backpulver mischen, löffelweise unterrühren. Milch darunterrühren. Blutorangenwürfel unter den Teig heben. Teig in die Form füllen.

Gugelhopf in der Ofenmitte ca. 1 Stunde backen. Nadelprobe: Mit einer Nadel in den Gugelhopf stechen, es darf kein Teig mehr daran kleben. In der Form 10 Minuten ruhen lassen. Stürzen und auskühlen lassen. Beiseitegestellten Orangensaft mit Puderzucker verrühren. Glasur über den Gugelhopf verteilen. Glasur trocknen lassen.

Zubereitungszeit

Zubereitung ca. 25 Min.

+ backen ca. 1 Std.

+ auskühlen lassen

Kilokalorie
Durch die Nahrung nimmt der Mensch Energie auf, die er rund um die Uhr verbrennt. Die Energie wird in Kilokalorien oder Kilojoule angegeben. Eine Kilokalorie entspricht rund 4.19 Kilojoule.
Fett
Fett verwöhnt den Gaumen, weil es Träger von Geschmacks- und Aromastoffen ist. Deshalb schmecken fetthaltige Nahrungsmittel intensiv. Der menschliche Körper braucht täglich ein wenig Fett, am besten ungesättigtes aus pflanzlichen Ölen und fettreichem Fisch.
Eiweiss
Eiweiss ist der Baustoff des Lebens. Aus ihm bestehen nicht nur Zellen, Blut und Gewebe, sondern auch Enzyme und Hormone. Gute Proteine sind etwa in Fisch, Eier und fettarmen Milchprodukten enthalten.
Kohlenhydrate
Kohlenhydrate sind wichtige Energielieferanten und der Treibstoff für Muskeln und Gehirn. Enthalten sind die Zuckermoleküle etwa in Gemüse, Früchten, Pasta, Kartoffeln und Brot.